Rezept: Süßer Topfen-Hirseauflauf mit Rhabarber

Die Gute Güte

 

Das hier, meine sehr verehrten Damen und Herren, ist mal wieder ein Rezept aus der Kategorie Kindheitserinnerungen. Hirseauflauf war, in süßer Ausführung, nämlich ein Klassiker in der Küche meiner Mama. Dieser kam oft mit Kirschen auf den Tisch, manchmal mit Pfirsichen, meistens mit einer Baiser-Haube und immer zur allgemeinen Freude des Hauhalts. Denn: Dank der Hirse ist dieser süße Ofenschmeichler fast ein wenig gesund und dank seiner obsttechnischen Flexibilität kann man ihn wunderbar jahreszeitlich abwandeln.

Jetzt im Frühling wird er in meiner Küche etwa mit Rhabarber belegt, zu dem sich, so es sich die werte Leserin oder der werte Leser wünscht, auch gerne ein paar Erdbeeren gesellen können. Oder sind gerade Äpfel im Haus? Auch die machen sich bestimmt gut auf diesem Hirseauflauf-Rezept – und zwar als süßes Hauptgericht ebenso wie als Kuchenersatz.

Man nehme:

  • 500 g Hirse
  • 500 ml Milch
  • 4 Eier
  • 500 g Magertopfen
  • 250 g Zucker
  • Vanillepaste, Vanilleextrakt oder Vanillezucker
  • die abgeriebene Schale 1/2 Bio-Zitrone
  • 300 g Rhabarber
  • 1 Hand voll Mandelblättchen (optional)

So wird’s gemacht:

1. Die Hirse in ein Haarsieb befördern und unter fließendem Wasser schwemmen, dann mit der Milch und weiteren 500 ml Wasser in einen Topf geben. 15 Minuten kochen lassen, dann weitere 15 Minuten auf der erkaltenden Herdplatte ausquellen lassen. Anschließend muss die Hirse auskühlen, bis sie etwa handwarm ist.

2. De Rhabarber waschen, die holzigen Enden abschneiden und, falls es notwendig ist, die groben Teile schälen. Anschließend in daumenlange Stücke schneiden.

3. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den Dotter mit dem Zucker schaumig rühren und am Schluss die Vanille und Zitronenschale zugeben. Den Topfen unterheben, sodass sich eine homogene Masse ergibt und schließlich die gekochte Hirse untermengen. Zu guter Letzt den steif geschlagenen Eischnee vorsichtig unterziehen.

4. Die Hirse-Masse in eine Auflaufform füllen, mit dem Rhabarber belegen und optional mit den Mandelblättchen bestreuen. Bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen, dann schmeckt der Auflauf warm und kalt.

Das hat gedauert: ca. 1 Stunde plus 45 Minuten Backzeit

You May Also Like