Bach ist back: Klassik für Kids mit der Philharmonie Salzburg

 

Ich bin in einem Haushalt aufgewachsen, in dem klassische Musik zum Alltag gehörte und Opern- und Konzertbesuche mit den Eltern einen festen Platz im Familienleben hatten. Vielleicht – oder eher: wahrscheinlich – ist es genau diesem Engagement meiner Eltern geschuldet, dass ich heute ebensoviel Klassik und Alte Musik höre wie Rock, Pop oder Indie – und es immer wieder schade finde, dass ich mit meinem Musikgeschmack in meiner Generation eher eine Exotin bin.

Warum ist Klassik in der Altersgruppe 20-40 so ein Nischenthema? Und: Kann man dies – gerade in einer Zeit, in der Musikunterricht an den Schulen immer mehr an Stellenwert verliert – ändern, indem Kinder bereits früh, niederschwellig und ganz selbstverständlich mit Klassik in Berührung gebracht werden?

Eine Institution, die sich diesem Thema annimmt, ist die Philharmonie Salzburg mit ihrer Chefdirigentin Elisabeth Fuchs, die heuer bereits ihr 20-jähriges Bestehen zelebriert. Die Familienkonzerte des Orchesters in Zusammenarbeit mir den Kinderfestspielen nehmen einen Fixplatz im Konzertplan ein und führen Kinder und ihre Eltern kurzweilig und spielerisch an Komponisten und ihre Werke heran – passend zum Jahreskreis und mit wechselnden Themen.

Die Konzerte sind dabei für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren konzipiert, enthalten eine Rahmenhandlung, die von 1-2 Schauspielern, teils auch Sängern und Tänzern getragen wird – und: Auch bei den Kinderkonzerten spielt das Symphonieorchester in seiner Vollbesetzung auf.

Bei einer jener Produktionen durfte ich kürzlich anlässlich der Generalprobe Mäuschen spielen und dadurch einen Blick hinter die Kulissen erhaschen.

“Bach für Kids” entführt Kinder und ihre Eltern ins Leipzig des 18. Jahrhunderts und zur Familie Bach, die sich, in Form von kostümierten Sängern und Schauspielern, bald persönlich vorstellt. Innerhalb einer kurzweiligen Stunde erklärt Johann Sebastian Bach höchstselbst seine Arbeit als Thomaskantor, stellt seine Frau und seine teils ebenfalls komponierenden Kinder vor und die Philharmonie begleitet die sich auf der Bühne entfaltende Geschichte mit einigen von Bachs “Greatest Hits”. Darunter befindet sich etwa die berühmte Air aus der 3. Orchestersuite, Teile der Brandenburgischen Konzerte oder Ausschnitte aus dem Weihnachtsoratorium. Das junge Publikum darf dabei aber nicht nur zusehen – es soll sich auch aktiv am Bühnengeschehen beteiligen! So wird gemeinsam mit den Bachs “Ich steh an deiner Krippe hier” angestimmt, man tanzt in großer Runde eine Bourrée und studiert gemeinsam Bach-Sohn Johann Fridemanns neueste Komposition ein – ein sehr modernes Stück namens “Die Affen rasen durch den Wald”. Ganz nebenbei erfahren Kinder und Eltern die wichtigsten Eckpunkte zu Bachs Leben und dem Musikgeschehen seiner Zeit.

Übrigens: Auch, wenn “Bach für Kids” bereits abgespielt ist, stehen die Nachfolgeproduktionen bereits in den Startlöchern. Im Dezember lädt man zur “Mexikanischen Weihnacht” (16., 22. und 23.12.), im Februar und März wird Mozarts “Nozze di Fogaro” kindgerecht präsentiert (17., 23. und 24.2. sowie 2. und 3.3.) und ebenso im März singt man mit den “Hollerstauden” den Frühling herbei. (23., 24. und 31.3.).

Transparenzhinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen eines öffentlichen Social Media-Events anlässlich der Generalprobe von “Bach for Kids”
You May Also Like

5 Fragen an: Kunstkomplott

  Im Kunstbetrieb Fuß zu fassen ist schwer. Jungen Künstler*innen abseits der großen, etablierten Festivalszene eine Bühne zu bieten, ist daher die Mission des neuen Festivalformats “Kunstkomplott”, das am ersten…
View Post