Neu in Salzburg: Café Zwetschke

 

Transparenzhinweis: Wir wurden auf eine hausgemachte Crèmeschnitte und einen Cappuccino eingeladen. Herzlichen Dank!

Ich muss eines zugeben: Parsch war für mich immer ein gewisser blinder Fleck au der Landkarte. Man kennt vielleicht den Steinlechner und das Borromäum, fährt ab und an durch, wenn man in Richtung Oberösterreich entfleucht – wenn es aber darum geht, auf einen gemütlichen Kaffee zu gehen, kam ein Abstecher nach Parsch bisher weniger in den Sinn. Und “bisher” ist hier zu auch das ideale Stichwort: den Gedanken, dass es in Parsch eigentlich kein wirklich gemütliches Café gibt, den hatten auch die Betreiber des jüngst neu eröffneten Café Zwetschke.

Wobei die Bezeichnung “Kaffeehaus” für den neuen Stadtteiltreff fast zu kurz gegriffen ist: Er soll eine Begegnungszone sein, in der sich Jung und Alt ebenso wohlfühlen wie eingesessene Parscher und Besucher*innen aus anderen Stadtteilen. Der Grund dafür liegt in der unmittelbaren Umgebung und Betreiberschaft der Zwetschke: Sie ist angeschlossen an das Seniorenpflegeheim am Schlossberg und erweitert diese um einen Ort, an dem Cappuccino zum Nachbarschaftskränzchen serviert wird und man einen Mittagstisch für alle deckt, die an zweites Wohnzimmer außerhalb der eigenen vier Wände suchen.

Wer nun aber glaubt, in der Zwetschke würde es altbacken zugehen, der irrt: Designerlampen hängen über Marmortischen, geradliniges Einrichtungsdesign trifft auf das Violett des namensgebenden Obstes. Und diese Zwetschke ist hier nicht nur Namensspenderin, sondern auch Inspiration: Bodenständig und authentisch soll das neue Café sein, mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis und hoher Qualität. Dass diese Philosophie umgesetzt wird, merkt man bereits bei der Kaffeebestellung, der eine lange Lieferantensuche voranging: Im Rahmen der umfangreichen Kaffeeverkostungen wurde sogar der Wirt selbst zum Kaffeetrinker konvertiert. Entschieden hat man sich schlussendlich für eine milde, bekömmliche Röstung aus dem Hause Schärf, das sich auch als Teelieferant der Zwetschke verdingt.

Kuchen, Torten und Mittagstisch kommen aus der Küche des Seniorenwohnheims, sind hausgemacht und üppig portioniert, ergänzt wird das Angebot mit verschiedenen alkoholfreien Getränken, darunter etwas Hasenfit-Säfte, Prosecco, Wein und Trumer Bier.

Das Publikum selbst ist bunt gemischt – eine Seniorinnenrunde sitzt neben einem Jungvater mit Kinderwagen und neugierige Spaziergänger erkunden die Kuchentheke der jüngsten Stadtteilergänzung. Auch wenn man Parsch nicht kennt bestätigt sich also der Eindruck: Die Zwetschke wurde hier gebraucht – schön, dass sie nun da ist.

Café Zwetschke
Neuhauserstraße 24-26
5020 Salzburg

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 11-18.00 Uhr

 

 

You May Also Like