Schon gehört? Salzburg hat ein Science Fiction-Festival.

 

Meine Damen und Herren, ich bin gerade etwas aufgeregt. Es passiert schließlich nicht jeden Tag, dass man auf ein Science-Fiction-Festival in der eigenen Stadt stößt. Mit Kino, Büchern, Games, Vorträgen und (fast) allem, was man sich als Nerd-im-Herzen so wünschen könnte. Und: Die ganze Veranstaltung ist nicht nur teils kostenlos zugänglich (danke an die Wissensstadt Salzburg!), sondern nimmt das “Sci” in SciFi auch besonders ernst. Es wird bei “Science Meets Fiction” also nicht nur Robotern und Weltraummärchen gefrönt, selbige werden mittels wissenschaftlicher Vorträge auch einem Reality-Check unterzogen.

Besonders spannend klingt dabei der Ansatz, Science Fiction-Filme mit wissenschaftlichen Einführungs-Vorträgen zu begleiten. Wie wahrscheinlich ist es, tatsächlich, sich in eine künstliche Intelligenz zu verlieben? Wie weit sind wir eigentlich in der Entwicklung von Androiden? Und: Trachten die Roboter tatsächlich nach der Weltherrschaft? Antworten gibt’s bei Popcorn-Atmosphäre im DasKino, mit Filmen wie Her, Ex Machina, Blade Runner 2049 oder Ghost in the Shell und Wissenschaftler*innen verschiedener Institute und Fachrichtungen. Begleitet von Vorträgen und Diskussionen, Präsentationen von Games – und natürlich einem wohlkuratierten Büchertisch gibt es so 12 Tage paradiesische Zustände für Sci-Fi-Freund*innen und alle, die es noch werden wollen.

So sieht das Programm im Detail aus:

 

Science Meets Fiction im DasKino

Blade Runner 2049
Einführungsvortrag:  Prof. Dr. Oliver Bendel
Dienstag, 25. September, 19.00 Uhr
Eintritt: 10 €

Her
Einführungsvortrag: Dr. Petra Schaper-Rinkel
Donnerstag, 27. September, 19.30 Uhr
Eintritt: 10 €

Ghost in the Shell
Einführungsvortrag: FH-Prof. DI Dr. Thomas Heistracher
Dienstag, 2. Oktober, 19.30 Uhr
Eintritt: 10 €

Ex Machina
Einführungsvortrag: FH-Prof. Dr. Elmar Schüll
Donnerstag, 4. Oktober, 19.30 Uhr
Eintritt: 10 €

Science Meets Fiction: Vorträge und Ausstellungen

Einführungsvortrag Dr. Karlheinz Steinmüller
Einer der wichtigsten Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum spricht über die Wechselbeziehungen zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und literarischen Zukunftsvisionen.
Montag, 24. September, 19.00 Uhr
Literaturhaus
Eintritt frei

Game Session, Gespräch, Ausstellung
Computerspiele und VR-Spiele zum Thema Cyborgs zum selbst Ausprobieren gefolgt von einer Diskussion zum Thema “Cyborg ärgere dich nicht” zwischen Kulturwissenschafter Rudolf Inderst und Künstlerin und Gamerin Sonja Prlić.
Mittwoch, 26. September, 19.00 Uhr
DasKino, 1. Stock
Eintritt frei

Vortrag & Diskussion mit Sascha Mamczak
Was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn die Science-Fiction Wirklichkeit wird? Sascha Mamczak diskutiert „Geschichten aus dem Futurozän“.
Montag, 1. Oktober, 19.30 Uhr
Robert Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen
Eintritt frei

Science Fiction Busters – Kabarett
Molekularbiologie Dr. Martin Moder, Astronom Dr. Florian Freistetter und Kabarettist Martin Puntigam servieren Wissenschaftskabarett zum Thema des Festivals.
Samstag, 6. Oktober, 20.00 Uhr
ARGEkultur
VVK. 25 €, AK 28 €

Science Meets Fiction in der Rupertusbuchhandlung

Passend zum Festival kuratiert Klaus Seufer-Wasserthal während der Festivalzeit einen Sci-Fi-Büchertisch in der Rupertusbuchhandlung – für Neuentdeckungen und alte Favoriten.

 

Das vollständige Programm ist zu finden unter:
https://sciencemeetsfiction.org/programm2018/

 

Titelbild: Jens Johnsson auf Unsplash– vielen Dank!

You May Also Like