Neu in Salzburg: Sa’s Thai Küche

 

Transparenzhinweis: Dieser Bericht entstand freiwillig und wurde nicht von Sa’s Thai Küche beauftragt. Unser Essen haben wir selbst bezahlt.

Ich mein, als Neo-Itzlingerin muss ich ja an diesem Punkt fast pflichtbewusst feststellen, dass unsere Hood, wie man so schön sagt, up and coming ist. Der (ehemalige) Eisenbahnerbezirk ist gerade mitten drin in seiner Gentrifizierungsphase und im Planquadrat zwischen HTL, Coworking Space und Techno-Z sprießen in schöner Regelmäßigkeit neue Imbisse und Take Aways für das gepflegte Büromittagessen aus dem Boden. Wir haben schon eine Pommes Boutique, das Crêpe d’Or und diverse andere kleine Schubsen – und ab sofort auch die wichtigste Vervollständigung des urbanen Take Away-Menüplans, die es neben Burger und Pizza sonst noch so gibt.

Was so eine Hood nämlich noch dringend braucht? Richtig: Einen Thai-Imbiss. Und genau diesen gibt es seit ein paar Tagen in der besten Boulevardlage der Itzlinger Hauptstraße. Wir haben natürlich bereits im Vorfeld brav unsere Nasen an der Auslage platt gedrückt in der Hoffnung, die Eröffnung des “authentischen Thai-Imbiss”, wie sich Sa’s nennt, auch nicht zu verpassen. Ob Der Neuzugang mit etablierten Garküchen in anderen Stadtteilen mithalten kann? Genau das haben wir uns angeschaut.

Einen großen Unterschied gibt es schon mal rein von der Hardware her, wenn man Sa’s Thai Küche mit jenen von Kolleginnen und Kollegen vergleicht: Hier gibt es jede Menge Sitzmöglichkeiten im hellen Lokal und man findet auch in etwas größeren Runden (wir waren zu fünft) gut Platz. Die offene Küche befindet sich im hinteren Teil des Lokals, vorne dominieren Bar, große Tische und Fensterfront.

Zeit, in die Karte zu schauen! In dieser finden wir sämtliche Klassiker, die man sich von einer Thai Küche erwartet: Tom Kah Gai, Khao Phat, Phat Thai, verschiedene Curries, Tom Yam Gung oder gebratenes Gemüse. Zusätzlich bietet die Tageskarte eine wechselnde Auswahl von weiteren Gerichten – bei unserem Besuch konnten etwa hausgemachte Frühlingsrollen, Sticky Rice mit Mango oder Schweinefleischsalat bestellt werden.

Wir entscheiden uns für einen Querschnitt durch die Karte: Unser Highlight ist das Grüne Curry, das eindeutig hausgemacht und sanft aromatisch auf den Tisch kommt. Sonderwünsche zu Inhalt und Schärfegrad werden übrigens problemlos erfüllt. Ein Produkt lokaler Handarbeit sind offensichtlich auch die frisch frittierten Frühlingsrollen – knusprig heiß mit vegetarischer Fülle und süß-saurem Dip. Angenehm natürlich schmeckt das Phat Pak, hier wurde nichts überwürzt, das Gemüse ist knackig und hat noch viel Eigengeschmack. Im Vergleich am wenigsten überzeugt uns das Phat Thai, das zwar solide ist, aber vergleichsweise mild im Geschmack. Umbedingt zu erwähnen sind übrigens die sympathischen Inhaber der Thai Küche: Nett, Freundlich und gut aufgelegt freuen wir uns nicht nur wegen diesen aufs nächste Mal. Einen neuen Thai-Nahversorger hätten wir nämlich hiermit wohl gefunden.

Sa’s Thai Küche
Itzlinger Hauptstraße 28
5020 Salzburg

Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30-19.30 Uhr

You May Also Like