READING

Rezept: Schnelle Sesam-Nudeln mit Knoblauchspinat ...

Rezept: Schnelle Sesam-Nudeln mit Knoblauchspinat und Zoodles

 

Das hier ist eines der Rezepte, die ich koche, wenn ich abends in meiner Küche aufschlage und keine Lust mehr habe zu kochen. Denn: Wer kann ich solchen Momenten schon einer Schüssel Nudeln widerstehen?

Da ich allerdings dank meines sitzenden Berufs mittlerweile mehr oder wenig stark zu spüren bekomme, dass man nicht ewig Kohlenhydrate in sich hineinstopfen kann, ohne die Effekte irgendwann am Hosenbund zu spüren, habe ich diese Variante meiner Blitznudeln mit Sesam ein wenig aufgelockert. Indem ich Teile der asiatischen Reisnudeln mit Zucchini-Spaghetti ersetzt habe, nämlich.

Wer sich mit kalorienarmer Hipster-Nahrung auskennt, weiß vermutlich, dass diese aus Zucchini herausgeschnitzten, langen, nudelförmigen Gebilde branchenintern als „Zoodles“ firmieren – und wer sie schon mal gegessen hat, wird wissen, dass sie leider relativ fad und wässrig schmecken können. Drum wird der Zucchini-Fadesse hier mit einer großen Portion Umami begegnet, mit Sojasauce, Knoblauch, Ingwer und Tahin und mit einem Ei für das notwendige Eiweiß. Wer die Sache lieber vegan hätte, lässt das Ei aus oder ersetzt es durch Tofu. Und wer es gern glutenfrei hätte, ersetzt die Sojasauce durch Tamari. So einfach geht’s manchmal mit dem Abendessen!

Man nehme:

  • 150 g Reisnudeln (Vermicelli)
  • 250 g Blattspinat (tiefgekühlt)
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 hartgekochtes Ei
  • 1 EL Sesam

 

Für die Sauce:

    • 5 EL helle (japanische) Sojasauce
    • 3 Knoblauchzehen
    • 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer, geschält und gerieben
    • 1 EL Reisessig oder Weißweinessig
    • 1 EL Sesamöl
    • 1 EL Tahin (Sesampaste)
    • 1 EL Sriracha (Chili-Sauce)

 

So geht’s:

1. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen oder in heißem Wasser einweichen.

2. Die Frühlingszwiebeln waschen, versäubern und in Ringe schneiden, dabei die weißen und grünen Teile trennen.

3. Den Blattspinat antauen lassen. Die Zucchini waschen, von Struck und Stiel entfernen und mit einem Zoodler in Zucchini-Spaghetti schneiden – ist keiner verfügbar, dann reicht es auch, die Zucchini mit einem Sparschäler in Streifen zu schneiden.

4. Den Knoblauch hacken. Die Hälfte davon mit der Sojasauce, den Ingwer, Essig, das Sesamöl, Tahin und Sriracha zu einer glatten Sauce mischen.

5. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.

6. Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und erst die weißen Teile der Frühlingszwiebeln anschwitzen, dann den Blattspinat zugeben und braten, bis er durch ist, anschließend mit dem restlichen Knoblauch würzen, etwas weiterbraten und nach Wunsch leicht salzen.

7. Reisnudeln und Zoodles vermengen und mit der Sauce vermischen. Mit dem Knoblauchspinat, den grünen Teilen der Frühlingszwiebeln und Eispalten anrichten und dem gerösteten Sesam garnieren.

Das hat gedauert: 20 Minuten

 


RELATED POST

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM