READING

Nobel jausnen im Garten: Die Greißlerin in der Rie...

Nobel jausnen im Garten: Die Greißlerin in der Riedenburg

 

Transparenzhinweis: Dieser Bericht entstand freiwillig und wurde nicht von der Greißlerin beauftragt. Unser Essen haben wir aus eigener Tasche bezahlt. 

Im Jahre des Herrn 2018 ist ist der Salzburger Sommer fast ungewöhnlich heiß – und das schon im Juni. Da schwitzt man sich per Ellbogentechnik quer durch die Getreidegasse, kriegt auf der Suche nach einem Gastgartenplatz einen halben Hitzeschlag und wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Glaserl Wein in einem kühlen Hof ein wenig ab vom wirren Treiben der Altstadtgassen.

Darf dazu auch noch eine Jause von der Kategorie Deluxe sein?

Sämtliches bekommt man nämlich bei der Greißlerin, die seit einigen Monaten ihre neuen Pforten in der Untersbergstraße nahe dem Neutor eröffnet hat. Vormals im pittoresken Gwandhaus beheimatet wird nun gleichsam ruhig wie zentrumsnah der Feinkost gefrönt.

Der Gastgarten ist kühl und schattig, das Publikum vom genießerischen Schlag, die Karte voller feiner Köstlichkeiten: Mangalitzajause, Käsegustoteller, Rindfleischsalat mit Käferbohnen, Sülzchen oder Beef Tatar beherrschen die Jausenkarte, hätte man es gern süßer, greift man zu einem der hausgemachten Kuchen. Wer einen Treffpunkt für ein Gläschen nach der Arbeit sucht, einen Platz im Schatten zum ausführlichen Gespräch für Anspruchsvolle oder schlicht ein Örtchen zum Verweilen bei Zwetschgenfleck und Espresso, die Greißlerin versorgt hier perfekt.

Und übrigens: Wenn es nach Ladenschluss in den eigenen vier Wänden noch weitergehen soll, nimmt man sich das nötige Zubehör einfach mit: Wein, Spirituosen, Brot, Feinkost, Oliven und andere kleine Dinge gibt es im hauseigenen Laden auch zum Mitnehmen.

Die Greißlerin
Untersbergstraße 14
5020 Salzburg

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10:00 – 21:00, Samstag 10:00 – 18:00, Sonntag & Feiertag geschlossen

 

 


RELATED POST

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM