7 Ideen, die leeren Joghurtgläsern neues Leben schenken*

 

Werbung: Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Ja! Natürlich

Für jemanden wie mich, der aktuell versucht, den haushaltseigenen Plastikverbrauch zu reduzieren, sind die neuen und erst seit kurzem verfügbaren Ja! Natürlich Joghurts im Glas ein Segen. Nicht nur wird beim Kauf Plastik in Form von Becherln und Aludeckeln gespart, der praktische Schraubverschluss macht das Wiederverschließen der feschen 450g-Gläser auch besonders praktisch. Allerdings: Die Joghurt-Gläser sind Einweggebinde – sie werden also nicht wiederbefüllt. Warum das so ist, hat Ja! Natürlich am hauseigenen Blog ausführlich erklärt. So entstünden bei einem Mehrweg-System etwa viel weitere Transportwege, da es aktuell in Österreich nur einen einzigen Abfüller für Joghurt im Glas gibt, dazu kommen Hygienevorschriften und Aspekte der Produktsicherheit. Zudem: Die Glas-Recycling-Quote liegt in Österreich bei 80%, was sich aktuell positiver auf die Ökobilanz auswirkt als ein Mehrwegsystem.

Sind die Joghurtgläser aber erst einmal leer, müssen sie, so finde ich, eigentlich gar nicht entsorgt werden. Schließlich sind Schraubgläser wahre Multitalente und finden im Haushalt in vielen Bereichen ein neues Leben.

Um das Nachgrübeln über die Weiterverwendung der Ja! Natürlich Joghurtgläser etwas zu vereinfachen, gibt es daher diese Liste mit Ideen – zum Upcycling, zum Genießen und zum Verschenken.

1. Vorrats- und Jausenglas

Diese Idee ist eine eigentlich recht naheliegende: Mit 450 ml Fassungsvermögen sind die Ja! Natürlich Joghurtgläser perfekt für die etwas ausführlichere Vorratshaltung geeignet und machen sich auch ganz wunderbar als Jausentransportbox. Eintöpfe, Salate und Co werden hier in einer recht optimalen Portionsgröße transportiert – und zwar plastikfrei. So ersetzen die großen Schraubgläser nach und nach alte Plastikdosen, umweltfreundlich und kostengünstig.

2. Backmischung im Joghurtglas

Ebenfalls gut geeignet sind die neuen Joghurtgläser als Behälter für mitgebrachte Backmischungen. Dazu werden die trockenen Zutaten von gängigen Backrezepten einfach schichtweise ins Joghurtglas gefüllt und mit einer schriftlichen Anleitung zum Fertigbacken ergänzt. So ergibt sich schnell, einfach und günstig ein nettes, persönliches Mitbringsel für viele Anlässe.

Ein Beispielrezept gefällig?

Backmischung für schnellen Nuss-Schoko-Kuchen

  • 100g Ja! Natürlich Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200g Ja! Natürlich Bio Rohrohrzucker
  • 250g Ja! Natürlich Haselnüsse gemahlen
  • 20g Kakao

 

In Schichten in ein Joghurtglas füllen.
Zum Fertigbacken 4 Ja! Natürlich Eier mit 180 g zimmerwarmer Ja! Natürlich Butter aufschlagen, die fertige Backmischung unterheben und bei 180 Grad Heißluft etwa 25 Minuten backen.

3. Upcycling-Kerze aus Wachsresten

Wachsreste und Kerzenstumpen hat doch fast jeder daheim, oder? Füllt man diese in ein leeres Joghurtglas und lässt sie im Wasserbad schmelzen, hat man schnell eine neue Kerze im Glas. Dazu einfach ein Stück Docht aus dem Bastelladen ins flüssige Wachs hängen, erkalten lassen und viele schöne Stunden bei Kerzenschein erleben. Aber Achtung: Die Kerze auf einem feuerfesten Grund platzieren und nicht unbeobachtet lassen!

4. Joghurtglas-Laterne

Schnell gemacht und überdies hübsch anzusehen sind auch Joghurtglas-Laternen. Dazu einfach dicken, weichen Basteldraht zur Hand nehmen und erst unterhalb des Schraubgewindes einen Drahtring biegen und verzwirbeln, dann aus dem gleichen Draht einen Henkel formen und am Drahtring einhängen. Betrieben werden diese Laternen im Idealfall mit einem LED-Teelicht oder einer kleinen, batteriebetriebenen Lichterkette – Teelichter könnten für die Aufhängung zu heiß werden.

5. Joghurtglas als (Schlagobers-)Shaker

Hast du schon einmal versucht, Schlagobers im Schraubglas zu schlagen? Das geht schnell und ist ein heißer Tipp, wenn gerade kein Handmixer bereitsteht. Dazu einfach etwa einen halben Becher Schlagobers ins Glas füllen, den Deckel fest aufschrauben und etwa eine Minute lang kräftig schütteln. Mit der Zeit wirst du merken, dass das Obers fest wird. Bleibt etwas vom geschlagenen Obers übrig, kann er direkt im Schraubglas aufbewahrt werden. Praktisch!

6. Geschenkband-Spender

Wer eine Bohrmaschine zur Hand hat, dem eröffnen sich gleich noch vielfältigere Möglichkeiten: Bohrt man ein kreisrundes Loch in den Deckel des Joghurtglases, hat man im Handumdrehen einen praktischen Geschenksband-Spender. Dazu einfach das lose Ende des Bandes durch die Öffnung fädeln und nie wieder den Anfang der Spule suchen.

7. Trinkglas für unterwegs

Auf die gleiche Weise entsteht in Null komma nix ein Trinkglas für unterwegs. Ist das gebohrte Loch groß genug und wurden die Grate der Bohrung ausreichend abgearbeitet, lassen sich Papierstrohhalme durchfädeln und Getränke etwa bei Autofahrten verschüttungsfrei genießen.

You May Also Like

Tischläufer mit Linoldruck

Also, die noble Technik des Linolschnitts haben sicher die meisten von uns in der Volksschule oder spätestens ein paar Jahre danach im Zeichenunterricht im Fach Bildnerische Erziehung geruht zu erlernen.…
View Post

Origami-Mobile

Da hat man also neulich im IKEA-Katalog was gesehen, das ganz besonders gefiel. Nein, nicht die FABRIKÖR-Vitrine (obwohl die ja eigentlich auch ganz….), sondern das lustige Altpapier-Mobile drüber. Aus Origami-Kranichen.…
View Post