READING

10 x 10 Challenge im Frühling: 10 Stücke für 10 Ou...

10 x 10 Challenge im Frühling: 10 Stücke für 10 Outfits

 

Wie sagt man so schön: Long time, no Fäschn hier am Blog – fast ein Jahr, um genau zu sein. Und zwar aus bestimmten Gründen. Ich muss nämlich ganz ehrlich sagen: Alles hat so seine Zeit und irgendwie hat sich das hiesige Fäschn-Konzept für mich ein wenig überholt. Allen Neueinsteigerinnen und Co sei erklärt: Ich habe hier über ein paar Jahre hinweg und in regelmäßigen Abständen Outfits vorgestellt, die zum überwiegenden Teil aus fairen Stücken und Second Hand bestanden und die nach nach dem Spazierentragen einem Karma-Check standhalten mussten. Gepostet wurde dabei nur, was eine positive Bilanz aufwies: mehr Fair als Fast Fashion und mehr Second Hand als Neueinkäufe. So schön das Konzept war, hat es sich für mich trotzdem ab einem gewissen Punkt nicht mehr richtig angefühlt – und deswegen wage ich hiermit den Schritt hin zu neuem Ufern. Das Konzept hinter dieser Versuchs-Modestrecke? Das habe ich mir bei ein paar Damen ausgeborgt, deren digitale Bewunderin ich schon seit langem bin.

Ich bin mir sicher: Jeder und jede unter euch, der oder die sich mit minimalistischer Gwandkastenpflege auseinandersetzt, wird schon einmal an der Style Bee vorbeigestreift sein – einem Blog, der nicht nur großartig aussieht, sondern auch ein großartiges Konzept verfolgt. In der regelmäßig stattfindenden 10 x 10-Challenge wird nämlich dazu aufgefordert, den eigenen Gwandkasten zum Reißbrett zu machen und ein paar Fingerübungen in Kombinationsfähigkeit zu absolvieren.

Die Regeln der 10 x 10-Challenge sind dabei schnell erklärt.

  1. Man wählt 10 Kleidungsstücke aus dem aktuellen Kasten-Bestand aus
  2. Zu den gewählten 10 Stücken zählen dabei Oberteile, Hosen, Röcke, Kleider, Overalls, Jacken, Mäntel und Schuhe – Accessoires, Schals, Schmuck und Taschen werden nicht gezählt
  3. Diese 10 Stücke werden anschließend zu 10 verschiedenen Outfits kombiniert
  4. Diese Outfits werden an 10 Tagen getragen.

 

Genau an dieser Challenge möchte ich mich beteiligen. Zwar habe ich den Start der Frühlings-Runde am 30. März bereits etwas umfangreicher versäumt, ich erlaube mir aber mal ganz frech, trotzdem noch einzusteigen und mir ein paar Kombinationen zu überlegen. Welche Stücke ich dabei aus meinem Kasten gefischt habe? Diese hier:

Das sind meine 10 Stücke für die Frühlings-Challenge

 

Oberteile:

  • 1 weißes Hemd mit Peter Pan-Kragen von Muji
  • 1 Streifen-Shirt mit langen Ärmeln von Muji
  • 1 weiter Pulli mit Fledermaus-Ärmeln von H&M

 

Unterteile:

  • 1 Skinny-Jeans von Mango
  • 1 leichte Culotte aus blauem Crêpe-Stoff von H&M

 

Kleider und Mäntel:

  • 1 schwarzes Kleid mit Kurzen Ärmeln von Muji
  • 1 schwarzer, leichter Mantel von Zara (2nd Hand)

 

Schuhe:

  • 1 Paar Schwarze Ballerinas, no Name
  • 1 Paar schwarze Ankle-Boots,  2nd Hand
  • 1 Paar weiße Converse Chucks,  2nd Hand

 

Los geht’s!

Nun denn, ich freue mich aufs Kombinieren und bin gespannt, welche Kombinationen sich mit diesem Arsenal an Klamotten “ausgehen”.

Außerdem sage ich Danke an Lee, die Style Bee für die stete Inspiration. Meine Fortschritt? Den könnt ihr (wahrscheinlich) auf Instagram sehen.


RELATED POST

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM