READING

Frühstück in der Genusskrämerei Hallein

Frühstück in der Genusskrämerei Hallein

 

Transparenzhinweis: Dieser Bericht entstand freiwillig und wurde nicht von der Genusskrämerei beauftragt. Unser Frühstück haben wir aus eigener Tasche bezahlt. 

Ok, ich sag jetzt gleich etwas aus Stådinger-Sicht Unpopuläres: Dass man beim Kaffee- oder Frühstücksgenuss in Hallein und nicht in Salzburg sitzt, merkt man meistens schon daran, wie sympathisch und gut gelaunt die Damen und Herren im Service sind. Ist es das Weniger an Touristen? Eine Wasserader? Der Schatten der Barmsteine? Wir wissen es nicht. Jedenfalls entwickelt sich die Hauptstadt des Tennengaus schon alleine deswegen immer mehr zu unserem liebsten Samstags-Ausflugsziel zum Bummeln und Gustieren. Wir winken hiermit dem Café Kurkuma, und unserem liebsten Vintage-Händler im Dahoam – wenden uns heute aber der anderen Straßenseite am Unteren Markt zu. Dort residiert nämlich seit einiger Zeit die Halleiner Genusskrämerei und deren Ruf als Tempel des guten Geschmacks hat sich mittlerweile in ganz Österreich verbreitet. Der Falstaff ist begeistert, die halbe Internetwelt überschlägt sich voll des Lobs – höchste Eisenbahn also, sich das berühmte Frühstück des Genusskrämers auch einmal persönlich zu gönnen.

Die Genusskrämerei selbst erfüllt gleich zwei Funktionen. Einerseits versorgt sie als Feinkostladen geneigte Einkäufer und -rinnen mit Wein, Essigen, Kaffee und Feinkost, andererseits wird man auch kulinarisch versorgt, vom Frühstück, über den großen Mittagshunger bis hin zu den abendlichen Tapas (Freitag bis 22 Uhr!).

Wir sind aber zum Frühstücken hier und platzieren uns flugs zwischen Weinregal und Kuchenvitrine an einen der hohen Bartische.

Zeit, einen Blick auf die Karte zu werfen. Hier begrüßen uns Genussfrühstück, Krämerfrühstück und des Krämers Brunch als die drei primären Frühstückspakete in gestaffelter Größe mit sowohl pikanten als auch süßen Elementen, wobei der luxuriöse Brunch als gangweise Überraschung angekündigt wird. Wer sich sein Frühstück lieber selbst zusammenstellt, wählt aus Lachsbrötchen, Birchermüsli, Waffeln oder verschiedenen Ei-Gerichten. Und wer’s lieber vegetarisch mag, fragt am besten beim hochsympathischen Team nach.

Wir entscheiden uns für das Genussfrühstück (Beinschinken, Mortadella, Salami, Käsevariationen, Marmelade, Butter, Brotkisterl und ein Heißgetränk um 9,90 €), das Griechische Joghurt mit Bio-Akazienhonig, Früchten, Halselnussöl und Piemonteser Haselnüssen (4,90 €), das mit Eierspeis, Schinken, Bergkäse und Kresse gefüllte Croissant (8 €) und die Huevos Revueltas, die spanische Eierspeis mit würziger Sobrasada-Wurst (8 €).

Unser Genussfrühstück fällt in die Kategorie eher klein, aber dafür sehr fein und kommt in Form eines schön angerichteten Tellers zu uns, auf dem Schinken, Wurst und Käse mit Oliven, getrockneten Tomaten und einer kleinen Rucola-Garnitur fesch drapiert sind. Die im Paket enthaltene, cremige Marmelade ist von der exotischeren Sorte und passt als solche sowohl zu den Käsesorten, als auch aufs Brot – wohl durchdacht, dieses Frühstücksset! Und Apropos Brot: Das angekündigte Brotkisterl ist tatsächlich ein solches. In einer kleinen Holzbox schlummern verschiedene Brotsorten, weiß, dunkel, mit Körndln oder ohne.

Ein sehr ausführlicher Frühstücksgenuss sind das gefüllte Croissant und die fürstliche Portion Griechisches Joghurt, die in Kombination unsere kulinarische Aufnahmefähigkeit übersteigt. Die spanische Eierspeis im Riess-Töpfchen mit viel Schnittlauch wird von unserer Verkosterin gelobt.

Unbedingt erwähnenswert ist auch der Kaffee: Die Bohnen kommen aus der Flachgauer Rösterei von Herrn Werner, den es auch in Form von Flat White (danke!) und als Spiced Cappuccino zu bestellen gibt. Durstigere wählen schon zum Frühstück aus den hausgemachten Limonaden (etwa Cranberry-Basilikum, Thymian-Zitrone oder Calamansi) oder gönnen sich ein Glas Sprudel – auf der Karte steht neben Prosecco auch Crémant, noblesse oblige.

Zusammengefasst: Die Genusskrämerei ist endlich eine gastronomische Institution, die ihrem phänomenalen Ruf tatsächlich gerecht wird. Die Qualität der im Frühstück verbauten Produkte ist über jeden Zweifel erhaben und der überaus charmante Service, macht das Bestellen zur Freude.

Genusskrämerei
Unterer Markt 10
5400 Hallein

Frühstück Di-Sa ab 09.00 Uhr

 


RELATED POST

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM