6 Portionen Kultur im neuen Jahr

Neujahrsvorsatz: Mehr für die kulturelle Bildung tun! Wer sich dies vorgenommen hat – oder sich generell für Kunst, Kultur und Kreatives begeistern kann, dem sei diese Liste ans Herz gelegt. Was die kommenden Wochen auf die Salzburger Bühnen und in die Salzburger Ausstellungsräume bringt, das habe ich hier in einem kleinen, bunt durchmischten Potpourri zusammengefasst.

Konzert/Party: Xtra Ordinary Vol. 21 Release Party 2018

Jahr für Jahr presst das Rockhouse Salzburgs vielsprechendste Bands und Musikschaffende auf einen Tonträger und zeichnet einen besonders herausragenden Act mit dem Heimo Erbse-Preis aus. Bereits zum 21. Mal findet dies am 19. Jänner 2018 statt, zelebriert wird im Rahmen einer Party mit musikalischen Special Guests. Hinein darf man mit einer Einladung und die kriegt man gratis am Ticketschalter des Rockhouses.

Freitag, 19. Jänner, 20.00 Uhr
Rockhouse 
Salzburg 
Eintritt: Eintritt frei mit Einladung – kostenloses Ticket im Rockhouse abholen

Ausstellung: Reinheit in der Unvollkommenheit. Jahresausstellung 2017

Die Jahresausstellung der Mitglieder des Salzburger Kunstvereins im Künstlerhaus ist schon seit dem 8. Dezember zu sehen – den brave Katholiken als Tag Mariä Empfängnis identifizieren dürften und die thematisch auf diesen Bezug nimmt. Begriffe wie Reinheit und Unfreiheit, Perfektion und Imperfektion sind der rote Faden, der sich durch die Schau mit Arbeiten von Künstlern und Künstlerinnen wie Alexandra Baumgartner, Gertrud Fischbacher, Renate Hausenblas, Stefan Heizinger, Eginhartz Kanter,  Christiane Peschek, Psyschwestern oder Ingrid Schreyer zieht.

Noch bis zum 4. Februar
Künstlerhaus Salzburg
Eintritt frei 

Neue Musik: OENM – Dreamscape

Raus aus der musikalischen Komfortzone schubst das OENM, das Österreichische Ensemble für neue Musik mit dem Format “Dreamscapes”. In den heiligen Hallen des Salzburger Kunstvereins spielt das Ensemble traumwandelnde Werke zeitgenössischer Komponisten von Burkali über Britten (kennt man aus dem Musikunterricht von seinem “War Requiem” bis Feldmann (kennen Cineasten aus dem Soundtrack zu “Shutter Island”). Beim Eintritt heißt es “pay as you wish”,

Freitag, 9. Februar, 20.00 Uhr
Samstag, 10. Februar, 20.00 Uhr
Sonntag, 11. Februar, 11.00 Uhr
Künstlerhaus Salzburg
Eintritt: pay as you wish

Lesung: Joshua Cohen – Book of Numbers

Hier muss ich vorausschicken: Ich hab das gegenständliche Werk nicht gelesen, kenne aber ein paar Kritiken – und die reichen von sabberndem Überschwang bis hin zu entnervter Ablehnung. Der amerikanische Autor Joshua Cohen erzählt darin vom fiktiven Autor Joshua Cohen, der als Ghostwriter die Autobiografie des Tech-Milliardärs Joshua Cohen zu Papier bringen soll und wird von den einen als eitles, unverständliches intellektuelles Meta-Geschwurbel abgetan, von anderen als Geniestreich aus der geistigen Umgebung eines David Foster-Wallace, als “Ulysses des digitalen Zeitalters” gefeiert. Wer davon recht hat, davon könnte man sich am 19. Februar in Literaturhaus überzeugen. Es liest Peter Arp aus der deutschsprachigen Übersetzung, der Autor ist anwesend.

Montag, 19. Februar, 19.30 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Eintritt: € 10/8/6

Theater: Usher. Nach Edgar Allen Poe

Ein „düster-romantischer Reigen“ um ein im sterben liegendes Adelsgeschlecht, dessen letzte Mitglieder mit ihrer Vergänglichkeit ringen entspinnt sich in Poes „Untergang des Hauses Usher“. Versucht der eine seinen Dämonen zu entkommen, zieht es die andere in die Arme des Todes. Doch ist der Tod wirklich das Ende jeden Fortbestehens? Edgar Allen Poes schauerliche Kurzgeschichte über Vergänglichkeit und Ewigkeit, Verfall und Wiedergeburt schafft es als Schauermär auf die Bühne des OFF-Theaters in Schallmoos.

Donnerstag, 18. Jänner, 19.30 Uhr
Mittwoch, 7. Februar, 19.30 Uhr
Das OFF Theater
Eintritt: € 20/12

Oper: Nachts im Museum – Oper in der Residenz

Auf eine Reise durch die nächtliche Residenz und gleichzeitig durch die Musikgeschichte entführen die Solisten, Solistinnen und der Opernchor des Salzburger Landestheaters. Aus den historischen Sälen erklingen dabei Klänge von Barock bis Frühklassik, von Monteverdi bis Mozart, die geneigten Hörerinnen und Hörer lustwandeln etwa 90 Minuten lang.

Mittwoch, 21. Februar, 19.30 Uhr 
Donnerstag, 22. Februar, 19.30 Uhr 
Samstag, 24. Februar, 19.30 Uhr 
Montag, 26. Februar, 19.30 Uhr 
Residenz zu Salzburg
Eintritt: € 39

You May Also Like