Neu in Salzburg: Bauchladen. Café – Bistro – Shop

Ok, meine sehr verehrten Damen und Herren, wer von euch kennt die schöne Deli-Szene in Harry und Sally, in der Meg Ryan unüberhörbar einen Orgasmus vortäuscht? Frohlocket, denn: Diese berühmten Pastrami-Sandwiches, die Frau Ryan und Herrn Crystal in dieser Szene berüchtigterweise verspeisen, kriegt man ab sofort auch in Salzburg. Gedealt wird mit dem berühmten “I’m having what she’s having”-Rindfleisch im Brot im städtischen Neuzugang in der Kategorie Concept Store-Café-Bistro. Dieses trägt den wunderbar passenden Namen Bauchladen und macht nicht nur auf eine Weise “satt und selig”.

Was man sich dort erwarten kann? Eine international inspirierte Menükarte, Kaffee aus dem Rösthaus 220°, hausgemachtes Gebäck, einen kleinen Shop-im-Café, in dem man Spezereien, Kochbücher, kleine Küchenaccessoires und Süßigkeiten erwerben kann und: einen integrativen Beschäftigungsansatz, denn: Der Bauchladen serviert nicht nur das wahrscheinlich beste Pastrami-Sandwich der Stadt, er ist außerdem ein Projekt von frauenanderskompetent, einem Qualifizierungsprojekt zur beruflichen Eingliederung von Frauen mit Beeinträchtigungen, nach Krankheit oder längerer Arbeitslosigkeit.

Der Kopf hinter dem Projekt ist eingefleischten Salzburger Kaffeetrinkern (m/w) bestimmt ein Begriff. Susanne Schinagl ist nicht nur ehemalige Geschäftsführerin des Salzburger Zentrums für Generationen und Barrierefreiheit, sondern auch ehemalige Wirtin des Café Diva, dessen Cupcakes immer noch vielerorts nachgetrauert wird.

Cupcakes sucht man im Bauchladen jedoch vergebens, stattdessen hat die Speisekarte das Beste aus aller Herren Länder zu bieten: Georgisches Catschapuri aus hausgemachten Dinkelvollkornfladen, etwa gefüllt mit marinierten Kirschparadeisern, gegrillten Zucchinischeiben und Oliventapenade, Tandoori-Chicken oder Antipasti und Bauernkäse, Kreolische Makkaroni-Chili-Cheese-Sandiwches, Jordanische Hummus-Kardamom Sandwiches mit Kürbis, asiatische Suppen, verschiedenste Salate, orientalischen Crumble mit Rosenwasser und Datteln, hausgemachten libanesischen Eistee oder Blutorangensaft mit Granatapfel und Rosenwasser.

Wir hatten das eingangs erwähnte Israelische Pastramisandwich mit geräucherter, geschmorter und dünn aufgeschnittener Rinderbrust, russischem Dressing, Käse und Gewürzgurken, das frisch getoastet und heiß serviert wird, mit 7 € zu Buche schlägt und unglaublich satt macht sowie die Quiche des Tages mit marktfrischem Gemüse, Bauernkäse und Wildkräutersalat im Teigkörbchen (ebenfalls 7 €). Dazu gab es libanesischen Eistee mit Orangenblütenwasser, der angenehm wenig süß und erfrischend ist und wie alle anderen Getränke mit Granatapfelkernen und Limettenscheiben serviert wird.

Verspeist wurde all das im großstädtisch-reduzierten Design-Ambiente auf HAY-Sesseln und mit Blick in die offenen Küche, in der alle Gerichte in reger Betriebsamkeit frisch zubereitet werden.

Einziger aktueller Schwachpunkt des Bauchladens? Die Öffnungszeiten. Wer zu regulären Bürozeiten den Schreibtischsessel drückt und in strategisch ungünstiger Lage für einen Lunch arbeitet, wird hier Pech haben. Alle anderen haben hiermit wahrscheinlich ein neues Lieblingslokal gefunden.

Bauchladen. Café – Bistro – Shop
Sterneckstraße 35-37
5020 Salzburg

Öffnungszeiten: Mo-Do 9-17.00 Uhr, Fr 09-14.00 Uhr

You May Also Like