DIY: Gutscheine kreativ verpacken – und ein paar Ideen, was man draufschreiben kann

Ok, wer gerade Panik hat, da noch immer ein paar Weihnachtsgeschenke fehlen und schon der 24. Dezember über uns hereingebrochen ist: Ich hätte da ein paar Lösungsansätze. Denn: Was ist der beste Freund des verplanten Schenkers, der immer alles auf den letzten Drücker erledigen muss? Richtig – der gemeine Gutschein.

Gutschein kreativ verpacken (9 von 14)

Der kann zwar relativ schnell relativ belang- und gedankenlos wirken, wenn man etwa bloß einen Amazon-Gutschein in ein Briefkuvert würgt, macht man sich aber ein wenig Mühe mit der fachgerechten Präsentation und der Auswahl des eigentlichen Gustscheins, dann kann das alles auch relativ schnell relativ nett werden.

Gutschein kreativ verpacken (14 von 14)

Daher besteht dieser Beitrag auch aus zwei Teilen: Der erste zeigt, wie man einen Gutschein ein wenig kreativer verpacken kann, als der Durchschnitts-Voucher normalerweise daher kommt, der zweite liefert ein paar Ideen frei Haus, was man denn eigentlich per Gutschein verschenken könnte – sowohl in Form von etwas origineller ausgewählten Online-Shop-Gutscheinen als auch in Form von kleinen, Nettigkeiten für die gemeinsame Freizeitgestaltung.

Gutschein kreativ verpacken (8 von 14)

Oh, und übrigens: Dass dieser Beitrag erst am 24. Dezember erscheint, das hat auch gewisse Gründe. Er ist nämlich das 24. Fenster des “Create yourself a merry little Christmas”-Adventkalenders, in dem 24 DIY-BloggerInnen kreative Ideen für Advent und Weihnachten verraten. Wie man den Weg zu den Kolleginnen findet, das erkläre ich weiter unten – jetzt geht es aber ans Eingemachte. Ideen für Verpackung und Inhalt? Bittesehr.

Gutschein kreativ verpacken (12 von 14)

Man nehme:

  • eine auseinandernehmbare Plexiglas-Weihnachtskugel aus dem Bastelshop (vielleicht kann man ja auch in letzter Minute eine von Omas umhäkelten Kugeln schlachten) – je größer sie ist, desto einfacher wird die Aktion übrigens
  • weißes Papier und ein Talent für Handlettering – oder einen Drucker und eine nette Schriftart
  • Schere
  • UHU-Stick
  • Konfetti, Glitzer oder einfach goldenes, zerschnipseltes Geschenkband
  • ca. 25 cm dünnen Bindfaden
  • eine Schleife nach Wahl
  • und natürlich den betreffenden Gutschein, kleinstmöglich gefaltet

 

So geht’s:

1. Den Durchmesser der Plexiglaskugel ermitteln und etwa 1,5 cm davon abziehen – das ist die Größe des Papierkreises, den wir nun  in Folge produzieren.

Gutschein kreativ verpacken (1 von 14)

2. Dazu werden entweder gleich zwei Papierkreise ausgeschnitten und einer der beiden mit dem Wort “Gutschein” beschrieben, oder besagtes Wort wird in einer hübschen Schriftart (hier wäre etwa eine breite Auswahl an kostenlosen) in der passenden Größe ausgedruckt und landet dann in einem von zwei Papierkreisen.

Gutschein kreativ verpacken (2 von 14)

3. Sind die zwei Papierkreise fertig und einer der beiden wurde mit “Gutschein” beschriftet, wird einer von ihnen auf der Rückseite mit UHU Stick versehen, das Ende unseres Bindfadens landet zentral darauf und dann macht der zweite Papierkreis den Abschluss.

Gutschein kreativ verpacken (3 von 14)

4. Nun wird das andere Ende des Bindfadens durch die Öse einer Kugelhälfte gefädelt, die Kugel wird mit Konfetti und dem Gutschein versehen und geschlossen.

Gutschein kreativ verpacken (4 von 14)

5. Schließlich wird noch die Schleife als Verzierung am oberen Ende der Kugel montiert – und schon sind wir fertig!

Gutschein kreativ verpacken (5 von 14)

So, aber: Was soll nun eigentlich auf den Gutschein drauf? Auch dazu hätte ich ein paar Vorschläge auf Lager. Einerseits in paar Webshops, an die man nicht unbedingt sofort denkt, wenn man sich an die Online-Shop-Gutscheinbesorgung macht – und andererseits ein paar Vorschläge für verschenkbare gemeinsame Erlebnisse. Los geht’s

Noch schnell online bestellen:

 

Gutschein kreativ verpacken (11 von 14)

In Handschrift von Herzen:

  • Gemeinsames Frühstück – im Café oder hausgemacht
  • Einen gemeinsamen Kochkurs, etwa an der Volkshochschule
  • Ein Besuch im Museumsbesuch oder in der Sternwarte
  • Ein gemeinsames Picknick – wenn es mal wieder wärmer ist
  • Ein Überraschungs-Roadtrip
  • Ein Spieleabend oder Kinoabend – Snacks inklusive

So, und nun gibt es nur noch zwei Dinge zu tun.

Erstens: Eine herzliche Empfehlung aussprechen, auch die anderen wunderbaren Damen zu besuchen, die einen Beitrag zum Blogger-Adventkalender geleistet haben.

Gestern gab es zauberschönes handgelettertes Geschenkpapier, dessen Herstellung mich persönlich komplett überfordern würde, bei den Damen von Alles was wir lieben.

DIY_Bloggeradventskalender

Übrigens: Die großartige Grafik zur Aktion stammt von unserem “Tirolermadl” Niña Lerch Illustration – und das Mastermind hinter “Create yourself a merry little Christmas” ist die liebe Laura von TRYTRYTRY. Dafür herzlichen Dank an beide! Und: Wer alle Beiträge in der Übersicht sehen mag, klickt am besten in die Facebook-Veranstaltung.

Und zweitens: Ich wünsche euch ein wunderbares Weihnachten im Kreise eurer Lieben – und wir sehen und (wahrscheinlich) im neuen Jahr!

You May Also Like