Room Tour: Mein Arbeitsplatz. Und ein IKEA-Hack.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist über anderthalb Jahre her, seitdem ich an dieser Adresse zum letzten Mal eine Room Tour veranstaltet habe. Anderthalb Jahre! Zugegebenermaßen hat sich innerhalb dieser Zeit in meinen vier Wänden auch nichts so dermaßen verändert, dass es eine eigene Ankündigung verdiente – bis auf eine Sache vielleicht: Ich habe seit zwei Wochen endlich einen eigenen Schreibtisch (Und jetzt alle so: boah!).

Arbeitsplatz Ikea Hack (9 von 21)Arbeitsplatz Ikea Hack (10 von 21)

Dazu muss man vielleicht zwei Dinge anbringen. Erstens: Ich bin eine absolute Chaosperson, die am liebsten dort ihren Laptop aufklappt und arbeitet, wo sie gerade hinfällt. Zweitens: Ich HATTE mal einen Schreibtisch in dieser Wohnung, der allerdings aus Gründen der Bequemlichkeit unserer dritten Couch weichen musste (man kann nie zu viele haben…). Außerdem war er eh immer eine einzige Müllablage, zugegebenermaßen. In Folge wurden vom Bett über das Sofa bis hin zum Esstisch immer neue Zonen in den heimischen vier Wänden zum Arbeitsplatz erklärt, bis alle vier Bewohner (2 Katzen, 2 Menschen) meiner Bude lautstark bekennen mussten: So nicht mehr!

Arbeitsplatz Ikea Hack (11 von 21)

Anschließend begann die ausufernde Suche nach einer Örtlichkeit, an der man ein Schreibtischchen (man ist ja bescheiden) aufbauen könnte – was in einer Wohnung, die primär aus Dachschrägen besteht und die schon drei Sofas beherbergt (die Bequemlichkeit, eh schon wissen…) kein unbedingt ganz einfaches Unterfangen ist. Aber: Nachdem ich gerade diesen Artikel hier schreibe, wurde schlussendlich doch noch eine gefunden. Und ich freue mich mittlerweile über einen Schreibtisch in Schweinehund-Idealposition: Hinter der Couch, neben dem Bücherregal und den Fernseher im Blick thront die Güte nun über ihrem Macbook und verkündet der Welt ihre halbgaren Weisheiten.

Arbeitsplatz Ikea Hack (8 von 21)

Doch nochmal zurück zum Zeitpunkt der Ortsbestimmung zum Schreibtischaufbau. Mit dem Finden eines Platzes ist der Schreibtisch-Akquisition natürlich noch nicht Genüge getan – es muss ja noch der eigentliche Tisch her. Und das ist in einem Haushalt, in dem zwei Ästheten mit übertrieben hohen Ansprüchen das Regiment führen, nun ja, irgendwie schwierig. Schlicht sollte er sein, genau in die Nische hinter der Couch passen, im Idealfall aus Vollholz und im Superidealfall ein Vintage-Designerstück. Wie man aufs erste Mal Lesen schon vermutet, war uns diese eierlegende Schreibtischsau natürlich nicht vergönnt. Im Grunde warf die Güte nämlich nach einer mehr als ausdauernden Suche die Nerven weg und fuhr zum IKEA, wo, unter dezentem Wimmern von Herrn G., das Monster schlechthin gekauft wurde: Ein schwedischer Schlichttisch aus Plastik und Metall – passt perfekt, fällt nicht auf, ist unglaublich budgetschonend, hat aber eine Tischplatte aus Kunststoff und das war der Güte dann irgendwie doch auch nimmer ganz so recht.

Arbeitsplatz Ikea Hack (20 von 21)

Aber wo wären wir denn, wenn wir dafür nicht eine Lösung auftreiben könnten. Großartigerweise ist ja Kork gerade das Material der Stunde, wenn es um die häusliche Ausstattung geht, daher war das Vademekum für den Plastiktisch bald gefunden.

Arbeitsplatz Ikea Hack (2 von 21)

Ein Trip ins Bauhaus und die Akquise einer Rolle Kork und einer Dose Sprühkleber später, hatte der IKEA-Tisch eine Oberfläche aus Kork und ist jetzt die natürlich-handwarme Grundfeste meiner täglichen Tipparbeit.

Wer es ganz genau wissen will, wie man den gehackten IKEA-Tisch fabriziert, der lese hier weiter:

 

Man nehme:

  • Einen budgetschonenden Schlichttisch von IKEA, Modell Melltorp
  • Korkplatten oder Rollkork in passender Größe
  • ein superscharfes Stanleymesser
  • Sprühkleber

 

Arbeitsplatz Ikea Hack (13 von 21)

 

So geht’s:

  1. Den Tisch nach Anleitung aufbauen, dabei nach Möglichkeit nicht verzweifeln
  2. Die Tischplatte trocken abwischen und dicht mit Sprühkleber einsprühen, dabei besonders auf die Ecken und Kanten achten.
  3. Den Kork vorsichtig auf der Tischplatte platzieren, dabei darauf achten, dass die ganze Tischplatte bedeckt ist (Überstand ist aktuell noch egal). Wer muss, der kann auch stückeln, aus einem Guss wirkt die Tischplatte aber natürlich hübscher.
  4. Den Kleber 24 Stunden durchtrocknen lassen, dann das Stanley-Messer zur Hand nehmen und den überstehenden Kork absäbeln.
  5. Wer mag, kann den Kork nun noch schräg nach oben abfasen – und ist anschließend auch schon fertig!

 

Kombiniert wurde der gehackte IKEA-Tisch dann schließlich mit meinem Eames-Chair, der eh seit Jahren nur doof in der Gegend herumstand, mit ein paar netten Accessoires, ein paar Steckdosen und Knabberzeugverstecken. Und so thront man jetzt glücklich im eigenen Schreibtischreich. Totally worth it.

 

Arbeitsplatz Ikea Hack (14 von 21)

Und zum Schluss die Guten Güter:

Dinge an der Wand (v. l. n. r.);
Poster “Les Bicyclettes” via Buchhandlung Stierle (Salzburg, Kaigasse 1)| Florale Studie und Akt: Originale vom Schwiegervater (danke!) | Mädchen in Buntstift und Aquarell: Julia Aichinger, Apfelstrudel im Haar, Original | Woody Allen: Judy Kaufmann via Etsy, Druck |

Schreibtisch und alles drumherum:
Tisch: IKEA Melltorp mit Korkplatte aus dem Bauhaus| Papierablage: IKEA Kvissle |  Pflanzen: IKEA | Stifteköcher: Rest einer Orgelpfeife | Sessel: Eames Plastik Armchair via Vitra | Polster mit Katzen drauf: IKEA Mattram | Le sac en papier via My Home Flair | Moomin-Tasse: Arabia Finland |

Arbeitsplatz Ikea Hack (3 von 21)

 

You May Also Like