Das war 2015: Meine Top 5 und meine Flop 5 Posts

Meine Damen und Herren, es ist Zeit für einen Jahresrückblick. Es ist brutal, wie schnell dieses Jahr vergangen ist und was im Jahre des Herren 2015 so alles passiert ist bei mir. Ich hab meinen Blog übersiedelt und ein neues Design bekommen, ich durfte mich über einen Preis freuen, Salt and the City, unsere Salzburger Bloggerkonferenz, fand zum ersten Mal statt, ein paar meiner Beiträge sind in einem echten Buch erschienen, ich war im Radio und im Fernsehen und: Ich habe mich endlich entschlossen, mir Co-Autorinnen einzuladen (die ich hoffentlich bald vorstellen darf). Und: Nebenbei habe ich es irgendwie geschafft (und an dieser stelle klopft sich die Gute Güte auf die Schulter) ganze 132 Blogbeiträge zu schreiben. #fyeah und so. Diese 132 Beiträge haben euch mal mehr, mal weniger gut gefallen, wurden mit Klicks, Likes und Kommentaren belohnt und heute an diesem vorletzten Tag des Jahres (hierbei wird meine Tonlage salbungsvoll) ist nun Zeit, inne zu halten und auf ein Jahr Ach du gute Güte zurückzublicken. Hust. Kurzum: Ich präsentiere meine fünf besten und fünf schlechtesten Posts aus dem Jahr 2015. Viel Spaß beim Schmökern.

 

Flop 5:

Die Sellerie-Spinatsuppe mit karamellisierten Radieschen

Ihr seid wie Kleinkinder: Es ist grün, ich will es nicht essen. Meine Spinat-Sellerie-Suppe lag 2015 mit Abstand auf dem letzten Platz – und damit in der Nachbarschaft von allem, das irgendwie gesund ausschaut. Bei mir ist also Völlerei angesagt, wie es aussieht, nicht Diät.

Stangensellerie-Spinatsuppe grüner (1 von 4)

 

Die Lebkuchenburger

Auch Lebkuchen holt euch nicht hinter dem Ofen hervor. Meine Lebkuchenburger mit Schneeflocken landen abgeschlagen auf den hinteren Rängen.

Lebkuchenburger (7 von 7)

 

Meine Rezension zu “Männer mit Stil”

Lag es am Buch, lag es an den Männern, lag es am Stil? “Männer mit Stil” interessieren euch scheinbar auch Nüsse. Merk ich mir!

ma_nner_mit_stil_1_von_9_-2

 

Meine Exkursion in die Trumer Brauerei

Für mein nächtliches Herumschleichen auf dem Gelände der Trumer Brauerei gab es leider auch ein “Leider Nein” – wobei Bier normalerweise ein recht beliebtes Thema ist. Die Trumer Biersuppe habt ihr im Gegenzug dazu geliebt!

Trumer (14 von 19)

 

Die Abakus-Kette

Das unbeliebteste DIY des Jahres? Meine Kette mit den würfelförmigen Holzperlen. Schade, mir hat sie gefallen.

Abakuskette (4 von 6)-2

 

 

Eure Top 5-Posts

Der Lokalaugenschein im Flüchtlingsquartier in der alten Autobahnmeisterei

Hierüber freue ich mich besonders und aufrichtig: Mein Besuch im Flüchtlingsnotquartier ist nicht nur mein meistgelesener Artikel des Jahres, sondern sogar mein meistgelesener Artikel aller Zeiten. Schön, dass ihr ein Herz für dieses Thema habt! Und: Danke dafür, dass ich weder am Blog noch auf meinen Social Media-Kanälen auch nur einen einzigen Hater-Kommentar lesen musste. Wir sind eben auf der guten Seite.

Flüchtlinge Salzburg (16 von 25)

 

Die Tour de Frühstück

Frühstück ist BIG, das ist mir jetzt bewusst. Deswegen war mein zweitbestgeklickter Artikel des Jahres auch die Tour de Frühstück durch Salzburg. Mein Ausflug zu Ei im Glas, Croissant und Melange gibt es hier nochmal zum Nachlesen.

Frühstück (16 von 41)-2

 

Die 27 Zeichen, dass du mit Salzburg Frieden geschlossen hast

Wir sitzen alle im selben Boot, wie es scheint. Daher gab es wahrscheinlich auch besonders viel Leserliebe für meine 27 Zeichen, dafür, dass wir alle mit Salzburg Frieden geschlossen haben. Auf Nummer 19 bin ich immer noch stolz.

27 zeichen

 

Die 9 Dinge, die es in Graz gibt und die Salzburg haben sollte

Salzburg-Artikel sind ja offensichtlich der heiße Scheiß, wenn man diese Top-Liste so anschaut. Wenn dann aber außerdem noch Graz ins Spiel kommt, habt ihr das scheinbar gleich nochmal lieber. Mein Salzburg meets Graz-Artikel kommt ebenfalls in die Top 5.

graz (4 von 15)

 

Die Tour de Sommerkino

Und zu guter Letzt und ganz außerhalb des passenden Jahreszeit hat es meine Tour de Sommerkino mit Programm zum Download ebenfalls in die Top 5 geschafft. Vielleicht sollte ich meine Programmzusammenstellung ja im kommenden Jahr wiederholen?

Gratistour (7 von 15)

Und jetzt? Jetzt sage ich nochmal ganz laut und deutlich DANKE an alle, die das hier regelmäßig, zwischendurch, einmalig, immer wieder, gerne und ungerne lesen und mir im Jahr 2015 die Treue gehalten haben! Ich werd mir eure Klick-Kür aus 2015 zu Herzen nehmen und viel Lehren und Motivation ins Jahr 2016 starten. Einen guten Rutsch euch allen!

 

You May Also Like