Salzburg: Tour de Bier. 12 Mal Bier trinken in Salzburg

 

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus dem Jahr 2015. Die hier enthaltenen Informationen könnten möglicherweise veraltet sein.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich habe ja vor einiger Zeit mal per Snapchat (wo ich übrigens guteguete heiß) gefragt, ob ihr als meine nächste Salzburg-Tour lieber eine über Lokale für Dates haben wollt, oder eine zum Thema Bier. Und: Die Entscheidung war ziemlich eindeutig – ihr seid allesamt Alkoholiker. Daher präsentiere ich hiermit meine Tour de Bier durch Salzburg, die zu kleinen Brauereien führt, zu den gastronomischen Dependancen etwas größerer Brauereien, zu Bier-Spezialgeschäften und zu Bars, die sich gänzlich der Hopfenkaltschale verschrieben haben. Die Auswahl dabei ist, wie immer, bestimmt nicht vollständig und völlig subjektiv, die Reihenfolge zufällig (!), die Bilder (mit Ausnahme von zweien), Gedanken und Zoten sind alle von mir. Mein Bier hab ich stets selber bezahlt und hab mich auch sonst durch nichts beeinflussen lassen.

Eines noch vorweg: Ich war natürlich in jedem der genannten Etablissements was trinken, dank dem tragischen Tod meiner Festplatte (RIP) sind allerdings ein paar der Bierbilder flöten gegangen. Ich hoffe also, man verzeiht, wenn das eine oder andere Lokal nur per Außenansicht vorgestellt wird.

Ich wünsche viel Spaß und sage: Prost!

Die Trumerei

Die Trumerei ist die Salzburger Enklave der Trumer Brauerei aus Obertrum und präsentiert als solche schöne Trumer Bierkultur im hypermodernen Stadtwerk in Lehen.

trumerei

Damit das Innenleben nicht ganz so hypermodern wird, wie das Stadtwerk drumherum, hat man sich die Wirtshauseinrichtung aus Sepp Forchers altem Gasthaus erworben und die präsentiert nun mit Industriecharme, Designermöbeln, Illustrationen an den Wänden und einer maximal großen Bierauswahl eine hippe Atmosphäre zum Wohlfühlen.

Trumerei (17 von 20)

Auf der schönen Speisekarte findet sich kreativ interpretierte Hausmannskost aus regionalen Zutaten und im lokaleigenen Biershop kann man die zu verkostenden Bierspezialitäten auch gleich in der Flasche mit nach Hause nehmen. Ergänzt wird das Angebot durch regelmäßige Veranstaltungen wie Pubquizzes oder DJ-Auflegereien.

Fassbiere:

  • Trumer Pils
  • Trumer Hopfenspiel
  • Trumer Märzen
  • Erdinger Urweisse
  • und saisonal wechselnd entweder Trumer Zwickel, Trumer Herbstbier oder Trumer Imperial

Dazu eine schier unendliche Menge an verschiedenen, internationalen Flaschenbieren.

Trumerei
Strubergasse 26
Mo-Sa 09.00-24.00 Uhr

Trumerei (16 von 20)

Stieglkeller

Das erste Wort, das einem zum Stieglkeller einfällt ist: Aussicht. Die bekannteste Salzburger Brauerei hat sich ans schönste Fleckchen Salzburgs verpflanzt, nämlich direkt unterhalb der Festung mit Blick auf Domplatz, Kapitelplatz, Dom, Kapuzinerberg, St. Peter, die Franziskanerkirche und, eigentlich, eh alles und serviert dort die hauseigenen Bierspezialitäten zu zünftiger Hausmannskost.

12076172_10207921761741396_903676677_o

Der Name Stieglkeller ist dabei eigentlich grundsätzlich irreführend, denn das eigentliche Highlight der ganzen Einrichtung sind die terassierten Biergärten mit Kastanienbäumen direkt im Herz des historischen Stadtzentrums.

12059248_10207921760941376_805391903_o

Die gezeigten Bilder sind übrigens allesamt (c) Stieglkeller. Danke dafür!

Fassbiere:

  • Stiegl Goldbräu
  • Stiegl Weisse
  • Stiegl Paracelsus Zwickl
  • Stiegl Radler Grapefruit

Dazu noch eine Bandbreite an Stiegl Spezialbieren aus der Flasche.

Stieglkeller
Festungsgasse 10
Jänner: Mi-So 11.30-22.00 Uhr; Februar: Betriebsurlaub; März: Mi-So 11.30-22.00 Uhr; April-Dezember: tägl. 11.00-23.00 Uhr

Bottleshop

Den Bottleshop hab ich hier schon einmal ausführlich behandelt, drum sei nur ganz kurz gesagt: Wer Biere einkaufen will, die es sonst nirgendwo gibt, tue das im Bottleshop.

Bottleshop (5 von 18)

Neben einem endlos großen Sortiment an internationalen Craft-Bieren gibt es hier auch eine schöne Auswahl an Cider, konsumiert werden kann beides direkt vom Verkaufstresen weg und im hinteren Teil des Lokals. Regelmäßige Bierevents vervollständigen das Angebot. Und die praktische Lage direkt am Mirabellplatz macht zum innerstädtischen Nahversorger für Craft-Bier.

Bottleshop
Mirabellplatz 7
Mo-Fr: 10.00-18.00 Uhr, Sa: 10.00-13.00 Uhr

Bottleshop (8 von 18)

 

Alchimiste Belge

Ich hab ja einen ordentlichen Rüffel einkassiert dafür, dass ich den Alchimisten nicht in meine Tour de gemütliche Beisln aufgenommen hab.

Tour de Bier Salzburg (6 von 22)

Das hatte allerdings nur den einen Grund, dass ich ihn immer schon als Kronjuwel innerhalb der Tour de Bier vorgesehen hatte. Und hier ist er auch schon. Inhaber Dirk Baert ist ja bekanntermaßen Biersommelier und Originalbelgier und hat somit Intimkenntnis aller seiner Biere.

Tour de Bier Salzburg (7 von 22)

Den Belgier gibt es nun schon seit ein paar (fünf?) Jährchen und hat sich seither zum Fortgeh-Epizentrum der rechten Altstadt etabliert. Ernsthaft: Es ist wurscht, wann man hinkommt, der Alchimist ist immer brechend voll. Schuld dran ist einerseits die praktische Lage innerhalb der Bergstraße, andererseits die große Auswahl an belgischen Bieren, die es vom Fass oder aus der Flasche zum Konsumieren und Liebhaben gibt. Freunde des belgischen Krieks kommen auch auf ihre Kosten – vom Konsum des neugierigmachenden Schoko-Krieks kann ich jedoch herzlich abraten. Man muss sich echt nicht alles einverleiben, auf dem Schokolade drauf steht.

Tour de Bier Salzburg (16 von 22)Tour de Bier Salzburg (15 von 22)

Da man beim Belgier-Besuch von den werten Hausherren korrekt als Gute Güte identifiziert wurde, gab es eine Führung durch das Alchimisten-Allerheiligste aufs Haus (gemeint ist der Keller unter dem Lokal), wo Bierliebhaber vermutlich an einem Herzinfarkt sterben: Dort lagern alle Biere (und deren Gläser), die jemals im Belgier ausgeschenkt wurden.

Tour de Bier Salzburg (14 von 22)

Und das sind eine Menge.

Tour de Bier Salzburg (12 von 22)Tour de Bier Salzburg (11 von 22)Tour de Bier Salzburg (10 von 22)Tour de Bier Salzburg (9 von 22)

Auf die Frage hin, welche der zahlreichen lustigen Biergläser des Hauses am meisten geklaut werden, weiß man übrigens keine eindeutige Antwort, vermutet aber, dass es der massive Hoegaarden-Pokal sein dürfte.

Fassbiere:

  • Troubadour Westkust
  • Leffe Dunkel
  • Verhaege Pils
  • Nocksteiner Tripel
  • Lupulus Blonde
  • Hoegaarden
  • wobei das Angebot stark variiert

Und: über 80 verschiedene wechselnde Flaschenbier-Sorten.

Alchimiste Belge
Bergstraße 10
tägl. 17.00-01.00 Uhr

Tour de Bier Salzburg (5 von 22)

 

Beffa Bar

Die Beffa Bar ist die jüngere Schwester des Alchimisten und serviert im Gegensatz zu diesem internationale Biere. Zu lokalisieren ist sie direkt gegenüber des belgischen Mutterschiffs in der Bergstraße, was das bierische Nationalitätenwechseln je nach Gusto besonders einfach macht.

Tour de Bier Salzburg (22 von 22)Tour de Bier Salzburg (18 von 22)

Früher war in den selben heiligen Hallen übrigens das Pro Bier’s beheimatet, das zwar die gleiche Absicht verfolgte, aber auf eine weniger hübsche Art und Weise, wie es die Beffa Bar schafft. Das große Bierangebot wechselt je nach Importstatus und Verfügbarkeit, über 40 Sorten sind meist im Programm.

Tour de Bier Salzburg (21 von 22)

Fassbiere:

  • Trumer Imperial
  • Schönramer IPA
  • Brew Dog Punk
  • Leffe Dunkel
  • Verhaeghe
  • Hoegaarden
  • Barbe Ruby
  • wobei das Angebot wechselt

Und: über 40 verschiedene wechselnde Flaschenbier-Sorten

Beffa Bar
Bergstraße 13
Di-Sa: 19.00-02.00 Uhr

Tour de Bier Salzburg (20 von 22)

Zipfer Bierhaus

Ok, jetzt geht es ganz tief rein ins Historische: Das Zipfer Bierhaus gibt es (in unterschiedlicher Form) seit etwa 1300. Bier ausgeschenkt wird hier seit 1875 und seitdem ist es eine Enklave der Wirtshauskultur im touristischen Zentrum der Stadt – die Einrichtung des Hauses steht übrigens teilweise unter Denkmalschutz. Die namensgebende Zipfer Brauerei befindet sich bekanntermaßen tief in der oberösterreichischen Provinz (Und zwar in dem Eck, wo ich ursprünglich herkomm – meine Verwandtschaft stand und steht dort übrigens am Braukessel.) und braut seit einigen Jahren unter den Fittichen der Brau Union. Diesem Schema folgt auch die Bierkarte des Zipfer Bierhauses:

Fassbiere:

  • Zipfer Märzen
  • Gösser Zwickel dunkel
  • Edelweiß Weizenbier hefetrüb
  • Edelweiß Weizenbier dunkel

Und eine Auswahl an Flaschenbieren

Zipfer Bierhaus
Sigmund Haffner-Gasse 12
Mo-Sa: 10.00-24.00 Uhr

Tour de Bier Salzburg (4 von 22)

 

Die Weisse/Sudwerk

Hach, hier winde ich mich in Schmerzen. Nachdem ich keine Weißbiertrinkern bin, muss ich mich beim Urteil, dass das hausgebraute Bier der Weissen sehr gut ist, auf Fremdberatung verlassen. Was angemerkt werden muss: Die Weisse ist Österreichs älteste Weißbierbrauerei. Und das soll schon mal was heißen.

Tour de Bier Salzburg (1 von 2)

Die Atmosphäre und das Auftreten des Hauses muss man halt mögen, dort grüßen fesche Damen im Dirndl mit dicken Bierkrügen und noch dickerem Dekolleté auf Plakaten und der Speisekarte den werten Gast und bei Festivitäten wie dem Trachten-Clubbing Almrausch oder dem Sudwerk-Gschnas geht es mehr oder weniger zünftig zu. Mein Fall ist es ja nicht, aber wer auf volkstümlichen Pop, Schlager, Oldies und Dirndl mit Strassteinen steht, ist hier sicher gut aufgehoben. Aber: Wenn man im Sommer im Kastaniengarten der Weißen sitzt, lässt es sich auch als Verschmäherin des Obergenannten sehr gut aushalten.

Fassbiere:

  • Die Weisse Original 1901
  • Die Weisse Hell
  • saisonal Ruperti spezial
  • Max Märzen
  • Trumer Pils

Und eine Auswahl an (hausgebrauten) Flaschenbieren

Die Weisse
Rupertgasse 10
Mo-Sa: 10.00-24.00 Uhr

Tour de Bier Salzburg (2 von 2)

 

Gußwerk/Urbankeller

Ja, hier schummle ich. Das Gußwerk ist eine Biobrauerei am Salzburger Stadtrand, die eine schöne Auswahl an mehrfach preisgekrönten Bierspezialitäten hervorgebracht hat – darunter die allseits beliebte Black Betty, den Edelguss, den Weizenguss oder das Wiener Lager. Angeschlossen an die Brauerei ist außerdem ein Braulokal, das ich (*hust*) noch nie besucht hab, weil es mich (*hust*) einfach nie in diese Ecke Salzburgs verschlägt.

Urbankeller (5 von 21)

Wo es das schöne Gusswerk-Bier aber zu konsumieren gibt, ist einerseits im Bioburgermeister, andererseits im Urbankeller und damit in zwei Betrieben, die sich besonders intensiv dem Bio-Gedanken widmen. Der Urbankeller lässt etwa sein berühmtes Steinbier im Gusswerk brauen. Steinbier heißt es deshalb, weil der Bierwürze heiße Kapuzinerbergsteine beigegeben werden. Klingt komisch, hat aber Jahrhunderte alte Tradition. Wer besonderen Gefallen am Steinbier gefunden hat, kann es übrigens in Flaschen mit nach Hause nehmen.

Urbankeller
Schallmooser Hauptstraße 50
Mi-Sa: 15.00 – 24.00 Uhr; So: 11.00 bis 24.00 Uhr

Urbankeller (3 von 21)

 

Sternbräu

Das Sternbräu ist auch eine uralte Stammadresse für Biertrinker in der Altstadt. Seit 1411 wird das Sternbier in Salzburg gebraut und an der noch bestehenden Adresse in der Griesgasse ausgeschenkt – das sich dort befindliche Sternbräu ist übrigens eine der größten Gaststätten Österreichs.

Tour de Bier Salzburg (2 von 22)

Seit 1929 ist das Sternbräu Teil der Brau AG, das Sternbier wird seit den 50er Jahren in Kaltenhausen und damit im Tennengau gebraut. Erst kürzlich wiedereröffnet und um etwa 25 Millionen Euro saniert und umgebaut ist das Sternbräu ein gigantisches Gastro-Konglomerat, in dem es von der Bierstube mit Selberzapfmöglichkeit bis hin zur italienischen Trattoria (La Stella) quasi alles gibt.

Fassbiere:

  • Sternbier
  • Kaltenhausener Bernstein
  • Edelweiß Hofbräu
  • Gösser Braufrisch
  • Gösser Naturradler

Und eine Auswahl an Flaschenbieren

Sternbräu
Griesgasse 23
tägl. 09.00-24.00 Uhr

Tour de Bier Salzburg (1 von 22)

Müllner Bräu aka Bräustübl aka Augustiner Bräu

Was muss ich zum Müllner Bräu eigentlich sagen? In Österreichs größter, historischer Bierhalle (1.000 Sitzplätze) fließt das Bier in Strömen – und zwar wahlweise als Mass oder als Halbe, Seiterl gibt es nicht (aber: wozu auch…). Der ebenso historische Kastaniengarten (1.500 Sitzplätze) und die vielen Trinkhallen locken jährlich ein Millionenpublikum frei nach dem Motto: Wer nicht im Müllner Bräu war, war nicht in Salzburg.

Müllnerbräu (7 von 7)

Gemäß alter Tradition sind Getränke vor Ort zu kaufen, Speisen darf man aber von Zuhause mitnehmen – die bessere Wahl ist aber wahrscheinlich ein Spaziergang durch die Fressarkaden (wie heißen die eigentlich in echt?), wo es Steckerlfisch, Leberkäs, Stelzen, Pommes, Aufstriche, Geselchtes und eh alles gibt, was zum Bier gut schmeckt. Das Augustiner Bier wird seit 1621 vor Ort gebraut – und zwar nach wie vor handwerklich.

Müllnerbräu (1 von 7)

Am Rampenverkauf kann man es auch gleich in der Kiste mit heim nehmen. Und damit man auch bestimmt wiederkommt (was man ohnehin machen würde, aber sei’s drum) gibt es zu jeder Kiste gleich noch einen Gutschein für eine Mass Bier mit drauf.

Fassbiere:

  • Augustiner Märzen
  • saisonal: Fastenbier, Bockbier

Müllner Bräu
Lindhofstraße 7
Mo-Fr: 15.00 – 23.00 Uhr
Sa, So und Feiertag: 14.30 – 23.00 Uhr

Müllnerbräu (6 von 7)

 

Raschhofers Rossbräu

Der Raschhofer hat an sieben Tagen die Woche Eventcharakter. Zum Raschhofer geht man wahlweise zum Fußballschauen oder zum All you can eat-Grillbuffet und setzt sich dann idealerweise an den Selberzapftisch und stößt mit einer größeren Runde an. Das Raschhofer Rossbräu kommt aus Altheim und in diversen Spielarten daher, vom Zwickl bis zum Bock.

Burgertour (38 von 38)

Die zwei Raschhofer-Standorte im Europark und im Zentrum Heran befinden sich jeweils innerhalb eines Einkaufszentrums und machen als solche Hunger nach dem Shopping. Auf der Speisekarte stehen neben Hausmannskost auch Burger.

Fassbiere:

  • Rossbräu Zwickl
  • Rossbräu Spezial Bier
  • Rossbräu Kutscher Bier
  • Raschhofer Weißbier hell
  • und diverse Spezialbiere

Plus: Verschiedene Flaschenbiere

Raschhofers Rossbräu
Alpenstraße 48
Mo-Sa: 11.30-01.00 Uhr; So und Feiertag: 11.00 Uhr-01.00 Uhr

Kastners Schenke – s’kloane Brauhaus

Der Kastner ist ein Bierheuriger und hat als solcher einen charmanten Gastgarten und einen ebenso charmanten Gastraum, wo man in der Nachbarschaft von Braukesseln diniert. Das hauseigene Bier wird on Location gebraut und versorgt die umliegenden Schallmooser Gassen immer wieder mit Brauereidüften. Die Speisekarte wird von hervorragender Hausmannskost dominiert, die Wirtsleute sind immer herzlich, die Öffnungszeiten für Berufstätige leider etwas unpraktisch – am Wochenende hat man nämlich zu. Das ist mal konsequent.

Fassbiere:

  • s’Guate Weizenbier
  • s’Guate Gerstel

Kastners Schenke
Schallmooser Hauptstraße 27
Mo-Fr: 17.00-24.00 Uhr

schallmoose (40 von 43)

You May Also Like