8 Herbstrezepte der Salzburger Blogger

Meine sehr verehrten Damen und Herren, es herbstelt. Und zwar so richtig. Der Wind weht, der Untersberg nimmt schön langsam eine etwas goldige Farbe an und am Straßenrand türmen sich die Kürbisse. Zeit, um endlich wieder etwas Ordentliches zu essen, nach der ganzen Sommerhitze, Zeit um die Gemüseberge im Garten abzuernten und es sich auf der Couch mit einer dampfenden Schüssel Soulfood und staffelweise Netflix-Material gemütlich zu machen. Ich mag den Herbst. Genau aus solchen Gründen.

Was ich außerdem mag? Dass es in Salzburg so eine große Vielfalt an tollen Foodblogs gibt, die in puncto Herbstkulinarik mit Rezepten und Ideen zur Seite stehen. Ein paar Damen aus der werten Kollegenschaft möchte ich heute samt Rezept ein bisschen vorstellen, falls sie nicht ohnehin schon der breiten Masse bekannt sind – und das sollten sie eigentlich, so, am Rande bemerkt. Ich präsentiere also: Meine kleine Tour durch die Salzburger Foodbloggerwelt samt Rezeptideen für den Herbst. Mahlzeit!

Kathie’s Cloud: Bruschetta mit Erbsen und Kürbis

Ok, das erste, was mir zum Herbst einfällt, ist: Kürbis. Den servieren Kathi und Rudi von Kathie’s Cloud stilsicher gemeinsam mit Erbsen am Bruschetta – und zwar vegan, wie sie es gern mögen. Pflanzliches Knuspern in Twinni-Farben: Dazu kann man wirklich nicht nein sagen – genauso wenig, wie zu Kathis vielfältigen Salaten, gesunden Snacks und veganem Backwerk. Für alle Freunde der pflanzlichen Küche ein heißer Tipp made in Salzburg.

Bruschetta_Kuerbis_Erbsen_4

Moment in a Jelly Jar: Dutch Baby mit Apfel und Karamell

Herbstlich süß ist hingegen Connys Dutch Baby mit Äpfeln und Karamellsirup. Wer jetzt nicht weiß, was ein Dutch Baby ist, der braucht sich übrigens nicht schämen (glaub ich…) – ich hatte auch keine Ahnung, dass sich dahinter ein locker flockig ofengebackener Pfannkuchen verbirgt. Hätte mich Connys Blog nicht aufgeklärt, ich würde wohl immer noch ohne diese Frühstücksverführung leben. Und das wäre doch zu tragisch. Wer sich bei den Moment in a Jelly Jar umsieht, findet übrigens noch viele weitere zuckersüße Frühstücks- und Backideen, vom Pancake bis zum Gugelhupf.

SONY DSC

Geschmeidige Köstlichkeiten: Kürbiscremesuppe mit Parmesanknöderl

Claudia kocht es sich passend zu ihrem Blogthema besonders geschmeidig und serviert Kürbiscremesuppe mit würzigen Parmesanknöderln. Bei den “Geschmeidigen Köstlichkeiten” geht es nämlich primär um Kulinarik für Menschen mit Schluck- und Kaubeschwerden. Und für die müssen Speisen besonders sanft und cremig sein – geschmeidig, eben.

DSC_0046

Ginger in the Basement: Kürbisflammkuchen

Ok, über Sonja muss ich wahrscheinlich nicht mehr viel sagen. Wer meine Tollereien auf Snapchat oder Instagram mitverfolgt (bei beiden bin ich @guteguete), sieht uns beide ohnehin regelmäßig Dinge, essen trinken, kochen, backen, anschauen oder besprechen. Heute hat sie einen Blog-Gastauftritt mit einer Portion Kürbisflammkuchen. Und nachdem ich aus Sonjas Kochtöpfen regelmäßig mitnaschen darf, weiß ich, dass dieses Rezept nur gut sein kann.

IMG_1290

Ach du gute Güte: Crêpes mit gebratenen Birnen und Karamell

Hust. Äh, ja. Das bin ich selbst. Aber: Nachdem der Birnbäume in meiner Nachbarschaft schon wieder Äste voll Erntbarem schleppen, darf ich es getrost nochmal ausgraben und erwähnen, mein Lieblingsrezept für Crêpes mit Birnen, Karamell und Sauerrahm. Es ist ja auch wirklich gut.

Crepes-8-von-18-2

Individualisten: Zuckerfreier Zwetschgenfleck

Wer es besonders gerne gesund mag, hat bestimmt mit Eva eine Freude. Als Andersesserin und Ernährungsexpertin kocht sie nämlich zuckerfrei, verzichtet gerne auf Gluten und Laktose und alles, was dem Körper schwer verdaulich vorkommen könnte. Superfoods sind dafür regelmäßig im Einsatz und Rezepte gibt es gemäß Saisonkalender. Gemäß dieser Philosophie kommt ihr Zwetschgenfleck auch nicht daher, wie der von Oma, sondern wird aus Buchweizen, Kokosöl, Pfeilwurzelstärke, Reissirup, Cashewnüssen, Maulbeeren und Vanillepulver gezaubert. Und aus diversen Dingen mehr. Eva, von dir kann ich noch viel lernen!

IMG_9999

Küchensprint: Henderl in Kürbiskernpanier

Ich liebe liebe liebe Anitas Küchensprint! Passend zum Titel gibt es hier nur Rezepte, die alltagstauglich sind und schnell gehen, dabei köstlichst aussehen und es in allen Fällen, die ich bisher auf dem Teller hatte, auch im Übermaß sind. Ich bin ein Fangirl. Und, wer jetzt geglaubt hat, Fleischfresser würden in dieser Liste leer ausgehen, braucht nun nicht mehr zagen: Anita serviert nämlich Hähnchenbrust in herbstlicher Kürbiskernpanier. Ganz schnell, ganz schön.

Rezept-Hähnchenbrust-in-Kürbiskernpanier-auf-Blattsalat

Sinneswunder: Cinnamon Rolls

Darf es noch eine Nachspeise sein? Die gibt es bei Sabina. Ihr Sinneswunder ist wahrscheinlich der hübscheste Blog von ganz Salzburg und beschäftigt sich neben Kulinarischem auch noch mit Gebasteltem, Technik und dem stilvollen Styling von Desktops (ja, ich meine Hintergrundbilder). Was man passend zum Herbst bei ihr Nachbacken könnte? Zimtschnecken! Köstlich zu jeder Tages- und Nachtzeit.

sinnswunder-cinnamon-rolls-01

Bei wem man außerdem noch vorbeischauen sollte? Bei Cuisine Carolin geht es immer wieder schmackhaft zu, Michaela und Florian von Tastytale sind besonders feine Kulinarik-Spürnasen und die Schlabola tischt auch immer wieder Köstliches auf.

You May Also Like