DIY: Schmuck mit Windrädern im Metallic-Effekt. Aus Fimo.

Wie lange ist es eigentlich schon her, seit ich mein letztes DIY gepostet habe? Gefühlte Ewigkeiten! Naja, ok. Etwa zwei Monate halt. Also für das Internet schon fast Äonen! Darum gibt es heute meine Bastelanleitung nicht nur in alter Frische, sondern auch in gewohnter Ausprägung: Ich bleibe meiner beschränkten Imaginationsfähigkeit Linie treu und präsentiere: Schmuck zum Selbermachen. Ähem.

Windräder Schmuck (10 von 11)Diesmal kommt er in Form von kleinen Windrädern daher und wird aus Fimo mit Metalliceffekt gemacht. Das geht leicht, schnell und schaut viel beeindruckender aus, als es ist. Und so werden sie gemacht, die Halskette und die Ohrringe mit kleinen Windrädern drauf:

 

Man nehme:

  • Fimo in Farbe nach Wahl, hier Grau-Metallic
  • ein Stanleymesser und eine passende Schneideunterlage
  • einen Schaschlikspieß
  • Ohrhaken, ev. mit Zwischenring, damit die Windräder auch schön an den Ohrhaken baumeln (das kommt ganz auf das Modell an, einfach im Bastelladen fragen)
  • Kettendraht in gewünschter Länge samt Verschluss

Außerdem:

  • 1 Nudelholz oder eine Glasflasche
  • 1 Backrohr

 

Und so geht’s:

Windräder Schmuck (1 von 11)

Den Fimo weich kneten, gleichmäßig auf ca. 2 mm Dicke ausrollen und in Quadrate in Wunschgröße schneiden. Was Wunschgröße heißt? Die Diagonale des geschnittenen Quadrats zeigt an, wie groß das fertige Windrad sein wird. Einfach überlegen, wie groß die Schmuckanhänger sein sollen und die Knetmasse entsprechend vorbereiten.

Windräder Schmuck (2 von 11)

Anschließend schnappt man sich das Stanleymesser und verpasst dem Fimoquadrat an jeder Ecke einen kleinen Einschnitt, der nicht ganz zur Mitte geht, etwa so, wie am Bild.

Windräder Schmuck (3 von 11)

Nun beginnt die Faltarbeit. Jede zweite Ecke wird nun im Uhrzeigersinn zur Mitte gefaltet und dort vorsichtig festgedrückt. Die Fotos zeigen, wie das aussehen soll:

Windräder Schmuck (4 von 11)Windräder Schmuck (5 von 11) Windräder Schmuck (6 von 11)Und fertig ist das Windrad. Nun noch mit dem Schaschlickspieß in eines der abstehendes “Ohren” ein Loch hineinbohren, damit dort die Aufhängevorrichtung für den Schmuckträger platziert werden kann, anschließend wandern die Windräder bei 110°C 30 Minuten ins heiße Backrohr.Windräder Schmuck (7 von 11)

Sind sie ausgekühlt, werden sie mit der entsprechenden Befestigungsvorrichtung an den Ohrhaken und der Kette befestigt (das ist bei jedem Modell anders, einfach die Anleitung beachten) – und fertig ist der windige Schmuck!

Windräder Schmuck (8 von 11)

You May Also Like