Rezept: Spaghetti mit Tomaten-Obers-Sauce und Kirschtomaten aus dem Ofen

Nudeln mit Tomatensauce sind, im Prinzip, das fadeste Pastagericht der Welt. Vom kulinarischen Status her sind sie etwa zu vergleichen mit einem Marmeladenbrot. Eh nett, aber nicht wirklich aufregend. Und: So oft ich es auch versucht habe, es ist mir noch nie gelungen, so richtig gute Spaghetti al Pomodoro beim Italiener zu essen. Die schmecken immer genauso fad, wie sie klingen und verfügen meist lediglich über jene Vorzugsmerkmale, dass sie Geldtascherl und Fettwanst schonen. Außer man ertränkt sie in Parmesan. Und in dieser Beziehung bin ich schuldig im Sinne der Anklage.
Tomaten Pasta (3 von 10)
Mit diesem Rezept geht es – zumindest mir – anders. Diese Tomatensauce enthält alles, was verboten gut ist (also etwa fettigen Obers und süffigen Rotwein) und wird durch die patentierte Spezialzutat noch extra sexy: durch die im Ofen gebackenen Cherrytomaten. Die müssen rot sein wie die Liebe und süß wie die Sünde und haben es so lange im Backrohr auszuhalten, bis sie außen knackig braun und innen besonders aromatisch sind. Und machen so das langweiligste Nudelgericht aller Zeiten zu einer wahren Sexbombe, die so köstlich schmeckt, dass man es am liebsten jeden Tag vernaschen würde. Wie man es macht? So.

Man nehme (für 4 Personen):

  • 250 g süße, reife Cocktailtomaten alleroberster Qualität (Salzburger kaufen diese auf der Schranne)
  • 400 g ungekochte Spaghetti
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/8 l Rotwein
  • 1/2 Pkg Tomatenpolpa, das sind ca. 200 g
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 1/2 Becher Obers
  • 1-2 EL Zucker, je nach Qualität der Tomaten
  • Basilikum und Oregano, am besten frisch und auf jeden Fall fein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Tomaten Pasta (4 von 10)

Und so wird’s gemacht:

  1. Das Backrohr auf 180°C vorheizen. Die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech befördern (die Schnittseite ist dabei oben) und für etwa 30 Minuten ins heiße Rohr befördern, direkt unter den Grill.
  2. Während die Cocktailtomaten bräunen, den Zwiebel und die Knoblauchzehen extrafein hacken und in Olivenöl in einer Sauciere oder hohen Pfanne anschwitzen, bis sie glasig sind. Mit dem Rotwein ablöschen. Nun werden das Tomatenmark, die Tomatenpolka und die Kräuter beigefügt und die Sauce darf 20 Minuten köcheln.
Tomaten Pasta (1 von 10)
  • Nun wird es Zeit, die Spaghetti al dente zu kochen.
  • Hat die Sauce genug geköchelt, wird der Obers beigefügt und man schmeckt mit Salz, Pfeffer und Zucker ab. In der Zwischenzeit sollten auch die Ofentomaten fertig sein.
  • Zu guter Letzt werden Nudeln und Sauce vermengt und mit den ofengebräunten Cocktailtomaten vermengt. Ein Basilikumblättchen als Garnitur macht was her für’s Auge. Und die Pasta darf mit guten Freunden und einem guten Glas Wein verschlungen werden. Mahlzeit!

Tomaten Pasta (10 von 10)

 

 

You May Also Like