DIY: From Trash to Blog – Topfuntersetzer aus Korken. Upcycling, Baby!

Ich habe ja vor ein paar Tagen schon erwähnt, dass ich bei der dritten Runde von “From Trash to Blog” dabei sein darf – in den illustren Kreisen von so tollen Bloggerinnen wie Ariane von HeldenwetterFredi von SeemannsgarnChristiane von bikelovinNicole von gemachtes und gedachtesLeni von ohmarylaneAileen von Free like a birdCeline von sur la luneKatharina von greenfietsen und Daniela von Green Bird. Das Motto des dritten Durchgangs des großen Upcycling-Events steht dabei unter dem Motto “Ordnen und Organisieren”. Und dieses Motto habe ich, naja, also, ehrlich gesagt, etwas “frei” interpretiert. Bei meiner upcyclerischen Bastelbemühungen ist nämlich nix unbedingt Ordnungsförderndes herausgekommen, aber mein Hauptmaterial für den Topfuntersetzer, den ich heute zeigen möchte, habe ich dafür besonders ordentlich organisiert.

 

korken (3 von 9)-2korken (9 von 9)-2

 

Der besteht nämlich aus in Reih und Glied angeordneten Weinkorken. Nur für’s Protokoll hab ich dafür übrigens nicht extra eine Karriere als Alkoholikerin gestartet. Meine Bastelkorken sind teilweise antike Stücke (ein paar davon sind aus den 80er und 90er Jahren) und aus der Garage meiner werten Schwiegereltern entführt. Wer die dazugehörigen Flaschen ausgetrunken hat, wird wahrscheinlich immer ein Mysterium bleiben. Der Topfuntersetzer ist jedenfalls dank des Materials extrem tischschonend und hitzeresistent, schaut toll aus und ist überdies recht schnell gemacht. Wie’s geht, erkläre ich jetzt:

korken (1 von 9)

Man nehme:

  • 25-30 Flaschen Wein mit echtem Korken. Oder einfach 25-30 Weinkorken, je nach dem.
  • 4-5 Kabelbinder, Farbe nach Wahl (hier: weiß)
  • Stanleymesser und Schneidunterlage
  • Lineal
  • Heißklebepistole

 

 

korken (5 von 9)korken (4 von 9)

 

So geht’s:

Weinflaschen austrinken und Korken aufheben. Korken abmessen, die Mitte feststellen und genau dort möglichst gerade mit dem Stanleymesser auseinandersäbeln. Die halben Korken zu einem Kreis anordnen und mit der Heißklebepistole zusammenkleben. Trocknen lassen. Währenddessen noch eine Flasche Wein aufmachen (optional) und die Kabelbinder zu einer langen Kabelbinderwurst zusammenhängen. Diese anschließend um den Korkenkreis schlingen und ordentlich festzurren. Fertig.

 

korken (2 von 9)-2

 

Wenn euch dieser Upcycling-Post gefallen hat – schaut unbedingt bei meinen tollen Kolleginnen rein! Dort gibt es weitere Ideen und Inspirationen für upcycelnde NachahmungstäterInnen. Und von denen kann es schließlich nicht genug geben.

 

 

You May Also Like