Literarisches Rezept: Rindsragout mit Pflaumen. Und Apfelrotkraut.

Also. Ich, der Vielleser, hab da vor einiger Zeit diese ganze (ok, fast die ganze) momentan so gehypte dystopische Jugendliteratur gelesen und fand manches davon echt richtig akzeptabel. Falls sich der geneigte Leser (m/w) gerade nicht auskennen sollte: man spricht von den Hunger Games, Divergent, der Maze Runner-Trilogie und anderen bekannten Konsorten. Aber über mein erlauchtes Lesevergnügen mag ich eigentlich gerade nur am Rande berichten. Denn: in einem von den schönen Büchern (ich GLAUBE ja es war Maze Runner) isst die konstant ausgehungerte Hauptfigur wiederholt eine Art Rindsragout mit Pflaumen. Und das klang an manchen Stellen im Buch einfach so gut, dass die Gute Güte sofort den Implus bekam: MAG! AUCH! Also wurde versucht, das schöne Gericht nachzukochen.  Und das sah in etwa so aus.

 P3085371

Man nehme:

  • 1 kg Bio-Rindfleisch, z.B. Schulter. Oder vorgeschnittenes Gulaschfleisch (keine Ausreden, Bio-Rind gibt’s mittlerweile sogar beim Billa!)
  • 2-3 große Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 l Rotwein
  • 1/2 l Suppe
  • 2 Hand voll Dörrpflaumen
  • Ölivenöl
  • 1 Bouquet garni
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer
Und für das Apfelrotkraut:
  • 1 kleiner Kopf Rotkraut
  • 1-2 Äpfel
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Prise Zimt
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

 

P3085375

Und so geht’s:

Zwiebel und Knoblauch hacken, Karotten stifteln, Dörrpflaumen zerkleinern und Fleisch, falls nicht schon vorgeschnitten, in mundgerechte Stücke teilen.
P3085376
In einem Bräter Olivenöl erhitzen und Fleisch scharf von allen Seiten anbraten. Anschließend aus dem Bräter entfernen und beiseite stellen. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl durchschmurgeln und das Fleisch wieder beifügen. Mit Rotwein und Suppe aufgießen, Bouquet garni und Lorbeerblatt dazugeben und bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
P3085383
In der Zwischenzeit das Rotkraut nudelig schneiden und den Apfel reiben, den Zwiebel hacken. Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, Rotkraut und Apfel zugeben, etwas mitrösten, dann mit en wenig Wasser aufgießen, Lorbeerblatt und Zimt beifügen und 2-3 Stunden köcheln lassen.
Nun weiter mit dem Rindsragout: Nach etwa 2 Stunden Kochzeit die Karotten beigeben. Weitere 1-2 Stunden köcheln lassen. Dann das Fleisch, die Karotten, das Bouquet garni und das Lorbeerblatt entfernen und die Sauce pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend Fleisch, Karotten und die Dörrpflaumen zugeben und noch etwa 20 min kochen lassen.
Apfelrotkraut mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, das Rindsragout ev. mit gehackter Petersilie garnieren und servieren. Zum Beispiel mit Bandnudeln, Semmelknödel, Spätzle oder Kartoffeln.
P3085408
Wenn jetzt irgendjemand den Einwand an mich herantragen möchte, dass man zum Rindsragout doch bitte keinen Weißwein trinkt – ich weiß. Nur haben wir den roten schon während des Kochvorgangs dezimiert. Und zum (Wein)keller ist’s so weit, wenn das Essen schon auf dem Tisch steht. Ähem.
P3085411
Falls mir jemand sagen kann, in welchem meiner guten Bücher ich von diesem Pflaumenrindsragout gelesen hab, bitte unbedingt mitteilen. Ich find’s einfach nicht mehr. Aber schmecken tut’s trotzdem. Mahlzeit!
You May Also Like