Glutenfreie Brownietorte mit Mascarponecreme, etwas winterlich

Die Gute Güte
So, hier also das beim Kaffeekränzchen-Post versprochene Rezept für meine glutenfreie Brownietorte. Ich selber hab ja zum Glück weder gesundheitlich noch ideologisch etwas gegen Gluten, bei besagter Kaffeerunde war aber eine liebe Freundin zu Gast, die tatsächlich unter Zöliakie leidet und für die ich ab und zu mal glutenfrei kochen und backen darf.
P1123678-2
 Geschmacklich gibt es zu “ordinären” Brownies kaum einen Unterschied. Kalorientechnisch oder gesundheitlich übrigens auch nicht (wenn, dann steigt Otto Normalverbraucher sogar etwas schlechter aus, hört man). Egal, was Miley Cyrus sagt. Nicht Gluten-Allergiker machen also am besten einen hundsnormalen Brownieteig.
Insgesamt ist dieses Rezept sehr zeitschonend. Ist der Grundkuchen erst einmal fertig uns ausgekühlt, dauert die Creme-Erstellung samt Dekor maximal 20 Minuten. Na dann:

azbP74x_700b

Man nehme:

  • 1 Rezept dieser glutenfreien Brownie-Masse, in einer 26er Springform gebacken
  • 200g Mascarpone
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 TL Maizena
  • 3 EL Staubzucker
  • 1 Schuss Rum
  • 1-2 TL Aladdins Kaffeegewürz von Sonnentor, alternativ Lebkuchengewürz oder Zimt, Vanillezucker und etwas Kardamom
  • Marillenmarmelade
  • Etwas zum Dekorieren. Hier: schokolierte Kürbiskerne

So geht’s:

P1123617
Kuchen laut Anleitung backen. Gut abkühlen lassen.

 

P1123618
Obers mit Maizena steif schlagen. Mit Mascarpone vermengen, mit Gewürzen und Rum aromatisieren und abschmecken.

 

P1123619
Kuchen auseinandersäbeln, mit Marmelade bestreichen, wieder zusamenkleben.

 

P1123620
Außen großzügig mit Mascarponemasse bestreichen. Und nach Geschmack dekorieren. Fertig.

 

P1123678-3 P1123688 P1123689

You May Also Like