Bananabread für Faule – mit Walnüssen und Waldviertler Mohn

Ok, ich bin im Prinzip eine recht faule Köchin und Backfee. Jeder Schritt, den ich abkürzen oder weglassen kann, ist mir recht und jedes Küchengerät, das ich nicht anpatzen muss, sorgt für einen Endorphinschub. Mein Bananabread-Rezept kommt diesen schlechten liebenswerten Eigenschaften optimal entgegen. Alles zusammenschütten, umrühren, backen, tschaka. Aber alles der Reihe nach.

 

Zutaten:

 

  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 4 überreife Bananen (es geht auch mit nicht-so-ganz-überreifen. Braune Bananen haben aber ein intensiveres Aroma.)
  • 120 g Zucker (braun oder weiß oder gemischt)
  • 120 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 50 g Mohn
  • 1 Hand voll Walnusskerne

So geht’s:

PA122894
Bananen schälen und zu Brei verstampfen
Nüsse leicht zerhacken
Kastenform einfetten und mehlen

 

PA122901
Butter und Zucker kurz durchrühren
Eier und Bananenbrei dazumengen
Mehl und Backpulver hinzufügen und gut durchrühren
PA122897
Nüsse und Mohn unterheben

 

PA122903
In die Kastenform füllen und bei 200°C c.a 50 min backen.
Auch gut: Erdnussbutter unter den Teig heben, fertigen Kuchen mit Zuckerguss glasieren und/oder Zimt hinzufügen für weihnachtliche Note.
Wie gesagt, denkbar einfach und zeitsparend. Das Endergebnis der überschaubaren Bemühungen eignet sich hervorragend für Kaffeekränzchen und als Frühstücksersatz für Gestresste, z.B. mit Frischkäse und Marmelade. Mhm…..
You May Also Like