READING

DIY: Last Minute-Adventkranz für Dummies

DIY: Last Minute-Adventkranz für Dummies

Ich muss gestehen: Ich bin trotz aller Kitsch-Aversion ein großer Fan des Prinzips Adventkranz. Es gehört einfach von Kindheit an dazu, dass es im Advent Kerzen, Nadelgrün und Kekse gibt und des Beibehalten gewisser Traditionen macht einfach so ein schön wohliges Gefühl in der Magengegend (das nicht nur den Keksen geschuldet ist, ähem). Ich muss aber auch gestehen: Ein besonders großer Fan des Prinzips, nach spätestens 2 Adventwochen keinen Adventkarnz mehr zu besitzen, sondern eine leicht entflammbare, bei der geringsten Berührung zerbröselnde Kratzbürste, bin ich, naja, nicht so unbedingt. Deswegen hab ich es mir in den letzten Jahren zu einer kleinen Tradition gemacht, zwar einen Adventkranz zu basteln, aber stets einen, bei dem man die Äste nach und nach austauschen kann – so ist er am Heiligen Abend immer noch frisch und man läuft nicht in Gefahr, neben dem eigenen Wohnzimmer auch die halbe Stadt niederzubrennen. Hui.

Meine Versuche aus den vergangenen Jahren gibt es immer noch in den Untiefen dieses Blogs (und sie zeigen wunderbar den, äh, Entwicklungsfortschritt, den meine Fotokünste in den letzten Jahren durchlaufen haben) – in diesem Jahr hab ich mich auf ein Modell gestürzt, das, wie man so schön sagt, watscheneinfach ist und schnell überdies auch noch geht.

Im Grunde ist das, was sich hier Adventkranz schimpft, eine Glasschale mit hohem Rand, die mit Astresten gefüllt wird und denselben eine runde Form verleiht. Klingt einfach, ist mindestens so simpel. Ein paar Kerzen dazu, ein bisschen Glitzer Glitzer – und fertig ist der neo-Adventkranz, der sich immer neu bestücken und befüllen lässt. Gemacht wird er folgendermaßen:

Man braucht:

  • 1 flache Glasschale, etwa 30 cm Durchmesser, alternativ ein rundes Tablett mit hohem Rand
  • 4 Stumpenkerzen in Wunschfarbe
  • 2, 3 grüne Äste aus dem Blumengeschäft – hier hab ich etwa Eukalyptus und Seidenkiefer verwendet, because fashion
  • kleine Christbaumschmuckreste, Girlanden, Engelshaar und Co, je nach Wunsch und Laune
  • 1 Schere

 

So wird’s gemacht:

  1. Die Kerzen in die Mitte der Schale stellen.
  2. Die Äste in kleinere Stücke brechen oder schneiden und in der Schale um die Kerzen herumdrapieren.
  3. Den Christbaumschmuck drüber drapieren – und fertig!

 


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM