READING

Rezept: Dutch Baby mit Pflaumen und Zimtzucker

Rezept: Dutch Baby mit Pflaumen und Zimtzucker

Meine sehr geehrten Damen und Herren, das hier ist wieder einmal eines meiner berühmten Rezepte für Faule. Und zwar eines, das man zu quasi jeder Tageszeit essen kann – zumindest als gelernter Österreicher (w/m). Eigentlich kommt dieser fluffige Riesenpfannkuchen, der klassischerweise zum Frühstück verspeist wird, aus den USA und ist dort ein Stammbesucher beim Brunch. Im Land von Palatschinken, Kaiserschmarren und Co kann man ihn aber auch getrost nach einem Teller Suppe zum Mittag- oder Abendessen kredenzen – findet man zumindest im Haushalt Güte. Und: Im Gegensatz zu den altösterreichischen Mehlspeis-Kollegen ist unser Dutch Baby viel schneller und küchenchaosärmer zu produzieren.

Denn: Obwohl seine Flaumigkeit an Kaiserschmarren grenzt, muss für ein Dutch Baby kein Eischnee geschlagen werden und müssen keine Fettspritzer am Herd in Kauf genommen werden. Gebacken wird die palatschinkenteigartige Masse ausschließlich im Backrohr, dessen Hitze Eier und Wasserdampf reagieren lässt und – Zauber der Physik – für einen spektakulären Pluster-Effekt sorgt.

Klingt magisch, schmeckt auch so und wird ob seiner Einfachheit bestimmt auch bald zum Klassiker in deiner Küche. Und zum Schluss noch ein Tipp am Rande: Den Stiel der heißen Pfanne fassen wir nicht ohne Küchenhandschuhe an. Ich hab es als Gewohnheitstier anderweitig ausprobiert und kann es nicht unbedingt weiterempfehlen.

Man nehme (für 2 als Frühstück):

  • 3 Eier
  • 100 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 180 ml Milch
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 EL Butter
  • 1/4 kg Pflaumen (0der Zwetschgen)
  • 3 EL Powidl
  • Staubzucker
  • Zimt

 

So wird’s gemacht:

1. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

2. Die Eier mit der Vanillepaste und dem Zucker verquirlen, dann erst das Mehl untermengen und schließlich die Milch einrühren.

3. In einer ofenfesten (!) Pfanne mit hohem Rand die Butter schmelzen und den gesamten Teig in einem Schwung einfüllen.

4. Die Pfanne gleich in den heißen Backofen stellen und das Dutch Baby dort für etwa 20 Minuten backen. In dieser Zeit plustert es sich auf das Vielfache Seiner Menge auf – dieses Spektakel sollte man mitverfolgen.

5. In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, entkernen und klein schneiden.

6. Ist das Dutch Baby fertig gebacken, wird es mit einem Topfhandschuh (!) aus dem Ofen geholt, mit Powidl und Pflaumen garniert und schließlich mit Zimt und Zucker bestäubt. Schmeckt nicht nur zum Frühstück!

Das hat gedauert: 10 Minuten plus 20 Minuten Backdauer


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM