READING

Rezept: Asiatisch inspirierter Pulled Chicken Burg...

Rezept: Asiatisch inspirierter Pulled Chicken Burger

Ok, eines vorweg: Besonders gesund ist dieses Rezept hier wahrlich nicht, aber: dafür ist dieser köstliche Schweinefraß, der aus gezupftem, zarten Hühnchen, Asia-Saucen, Gemüse und Kräutern im Burgerweckerl besteht, extrem süchtig machend.

Pulled Chicken ist, so quasi, die kleine Schwester des großen Pulled Pork, das man eigentlich standesgemäß im Smoker machen sollte und noch standesgemäßer ein gefühltes Jahrzehnt schmoren lassen muss, bevor es seine ureigenste, auf der Zunge zergehende Konsistenz erhält. Beim gemeinen Federviech geht die Sache Gottlob etwas schneller. In rund 2,5 Stunden hat man ein butterweich gegartes Huhn mit sämiger Sauce im Weckerl, das bisher noch alle Verkoster lautstark nach mehr verlangen lies. Daher der Pro-Tipp zum Rezept: Am besten ein wenig zu viel machen. So geht’s.

Zutaten:

Für das Pulled Chicken:

  • 500 g Hühnerfleisch, etwa Hühnerbrüste oder Schenkel
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Sweet Chili Sauce
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Sriracha-Sauce
  • 3 EL Hoisin-Sauce
  • 1 EL Honig
  • 1 TL geriebenen, frischen Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst

 

Außerdem:

  • 2 Hand voll nudelig geschnittenes Blaukraut
  • 1 kleine Karotte in Julienne-Streifen
  • ½ Gurke in Scheiben
  • 1 Bund Koriander, zerzupft
  • 4 Hamburger-Buns oder andere Weckerl

 

So geht’s:

1. Das Rohr auf 110°C vorheizen.

2. Die Brühe in einem ofenfesten Bräter mit Deckel auf dem Herd zum Köcheln bringen, die Saucen, den Knoblauch, den Ingwer und die Gewürze einrühren.

3. Das Huhn einlegen, den Deckel des Bräters schließen und etwa 2,5-3 Stunden im Backrohr schmoren lassen.
4. Das Huhn entnehmen und auskühlen lassen, dann das Fleisch fasrig zerzupfen, dabei Knochen und Haut entfernen.
5. Den Bräter noch einmal auf den Herd stellen und die verbliebene Sauce dickflüssig reduzieren. Gegen Ende das Fleisch unterheben.

6. Die Buns mit Fleisch, Gemüse und Kräutern füllen und servieren.

Das hat gedauert: 30 min plus ca. 3 h Garzeit


RELATED POST

  1. OMG! Schaut der gut aus!
    Ich krieg direkt Hunger! Zwar ist jetzt Mittagpause, aber vor mir liegt eine … BANANE!
    Viele Grüße, Yvonne

  2. Gott schaut das gut aus! Kenne bisher nur Pulled Pork, muss ich aber auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Danke für die Inspiration, bei dir schau ich btw gerne immer wieder mal vorbei an Tagen, wo ich nicht so genau weiß, was ich kochen könnte 😉

    Alles Liebe,
    Vanessa

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM