READING

Die Ginger und ich haben ein Kochbuch geschrieben....

Die Ginger und ich haben ein Kochbuch geschrieben. Und wir möchten es dir zeigen.

Irgendwie ist es ja wahrscheinlich die Wunschvorstellung jedes Foodbloggers (w/m) da draußen, irgendwann einmal seinen Namen auf dem Cover eines Kochbuchs prangen zu sehen. Deshalb ist es trotz monatelanger Vorbereitungs- und Arbeitszeit, vielen Abstimmungen und Diskussionen immer noch fast ein wenig surreal sagen zu können: Meine sehr verehrten Damen und Herren, die Ginger und ich haben ein Kochbuch geschrieben. Und: Wir möchten es euch vorstellen – hier in einem Sneak Peak und bald auch mit einem Glaserl Sekt zum Anstoßen und bei einer kleinen Buchparty. Aber ich fange am besten ganz von vorne an:

Wenn ich meinen Kochstil beschrieben müsste, dann würde ich ihn am ehesten als chaotisch bezeichnen. Mein Kühlschrank ist immer leer, ich kombiniere alles nach Gefühl und ich muss mich immer wieder zusammenreissen, nicht spätabends doch noch die Telefonnummer des Lieferasiaten zu wählen. Damit letzteres, nun ja, in einer etwas geringeren Frequenz eintritt, habe ich irgendwann einmal angefangen, Rezepte aufzuschreiben und gezielt zu sammeln, die man auch mit geringsten Mitteln zubereiten kann und mit Dingen, die man auch dann noch in der Speis hat, wenn der letzte Einkauf schon mehr als eine Woche her ist.

Diese Sammlung wuchs und irgendwann keimte der Gedanke, sie alle doch einmal in Buchform zu pressen und einen Lebens- und Küchenberater für all jene Damen und Herren zu zaubern, die genauso große Küchenchaoten sind, wie ich es bin und sich Input wünschen, was man eigentlich noch kochen kann, wenn nur noch Senf und Zwiebel im Küchenkastl schlummern. Außer Senfzwiebeln, versteht sich.

Lass uns kochen – ich hab Toast da!

Als es dann tatsächlich das verlagsseitige Angebot gab, ein echtes, leibhaftiges Kochbuch zu schreiben, war die Themensuche eine denkbar kurze und daher darf ich nun präsentieren: Das Kochbuch für alle verplanten Küchenbewohner, die aus nix viel zaubern wollen.

Aber: Da ich selbst ja notorischerweise weder backen kann noch ein Händchen für Süßspeisen habe, ist dieses Buch nicht allein meines Geistes Kind. Die Entscheidung, dass die Ginger ebenfalls ihre Hände im Spiel haben wird, war schon Minuten nach der ersten Ideenbesprechung gefallen, denn: Erstens ist sie schon Kochbuchveteranin und zweitens zaubert niemand so schöne Kuchen, Desserts und Frühstücksgerichte wie sie. Daher stammen in unserem gemeinsamen „Köstlich in Null Komma Nix“ die pikanten Rezeptideen von meiner Wenigkeit und Sonja steuert die Desserts, Kuchen und das Frühstück bei.

Was nun tatsächlich das Besondere an unserem Buch ist? Es enthält, wenn man so will, unzählige Rezepte, denn: Jede Kochidee, die wir dir in „Köstlich in Null Komma Nix“ zeigen, besteht aus einem Baukastensystem. In jedem Rezept beschreiben wir dir erst das grundlegende Rezept mit jenen Zutaten, die unbedingt notwendig sind um es auf den Tisch zu bringen, anschließend folgen Erweiterungsideen im Baukastenmodus, die alle unsere Kreationen noch genussvoller, kreativer und wandlungsfähiger machen.

Dazu gibt es in jedem Kapitel eine kleine, persönliche Einleitung, in der wir verraten, was für uns das besondere an den folgenden Rezepten ist und wir machen einen Vorschlag für die Füllung eines Vorratsschranks mit Dingen, die lange halten, gut gelagert werden können und die die Grundbestandteile aller Rezepte im Kochbuch bilden. Wegen der fehlenden Zeit zum Einkaufen, du verstehst.

Übrigens stammen nicht nur die Texte und Food-Fotos im Buch von uns beiden, ich durfte das Buch auch eigenhändig illustrieren. Auf den insgesamt 220 Seiten sind immer wieder kleine Illustrationen zu Zutaten und Gerichten zu entdecken, die das Buch ein wenig auflockern – hat echt Spaß gemacht, sich auch einmal als Illustratorin zu versuchen!

Und: Ich habe ja eingangs erwähnt, dass wir unser Werk im Rahmen einer kleinen Buchparty präsentieren werden – und zu dieser laden wir hiermit ganz herzlich ein!

Am 30. März 2017 um 19.00 Uhr dürfen wir euch ins Schnaitl Bier + Bar in der Bergstraße einladen um mit uns gemeinsam das Buch zu begutachten, ein paar Kostproben daraus zu verspeisen und auf den Abend anzustoßen. Das Schnaitl ist dabei so freundlich, jeden von euch auf ein Gläschen Sekt einzuladen.

Hast du Zeit und Lust? Wir würden uns freuen! Und damit du uns auch bestimmt nicht vergisst, gibt es hier die Facebook-Veranstaltung.

Carolina Hubelnig und Sonja Winkler
Köstlich in Null Komma Nix: Rezepte für den leeren Kühlschrank
220 Seiten, Maudrich Verlag, 2017


RELATED POST

  1. Da gratulier ich euch herzlich! Es klingt super und schaut toll aus und speziell das Baukastensystem gefällt mir persönlich gut. Ich halte mich so gut wie nie an typische Rezepte und wandle gern ab 🙂

    LG aus Wien

  2. herzliche glückwünsche euch beiden! ich freu mich mit euch, auch wenn ich bei eurer buchparty nicht dabei sein kann.
    beste grüße aus dem westen!

  3. Liebe Carolina,
    na das Buch macht doch Lust auf mehr, die Bilder sehen klasse aus. Ich gratulieren euch zu diesem tollen Werk.
    Viele Grüße
    Tanja

  4. Ich hätte richtig große Lust, zur Buchfeier hinzukommen, denn ich finde das einfach nur wunderschön und freue mich für euch! Und wenn die Bilder alle so schön und die Rezepte alle so super geeignet für Ungeduldige und Kochunbegabte sind, wie auf diesem Blog hier, dann wird das doch ein absoluter Verkaufsschlager 😀

  5. Oh wie schön! Herzlichen Glückwunsch!
    Und schon die wenigen Bilder zeigen, dass ganz viel Herzblut drin steckt!
    Wärst Du nicht ganz so weit weg, würd ich vorbei kommen 🙂

  6. uta

    7 März

    so, so cool! gratulation! 🙂 (jetzt kannst noch einen punkt von deiner 30er-liste streichen 😉 )
    die frage ist jetzt nur, wie komme ich zu einem persönlich signierten exemplar? (wenn ich der buchparty fernbleiben muss…)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM