READING

Rezept: Buchweizen-Porridge mit Cranberries, Pista...

Rezept: Buchweizen-Porridge mit Cranberries, Pistazien und Kardamom

Ich muss ja zugeben: Ich bin keine besonders vorbildliche Frühstückerin. Und das meine ich im Sinne von: Ich frühstücke eigentlich so gut wie nie und wenn ich denn einmal das Bedürfnis nach der wichtigsten Mahlzeit des Tages verspüre, habe ich meistens nix im Kühlschrank, das auch nur ansatzweise in ein Frühstück zu verwandeln wäre. In solchen Fällen ist Porridge die Geheimwaffe der Wahl, denn: Irgendwelche Körndeln oder Flocken gibt das Vorratskastl immer noch her, dazu braucht man etwas Milch oder pflanzliche Milch, ein bisschen Obst oder Trockenobst und/oder Nüsse und fertig ist das bauchwärmend Festmahl. Und: Dass warmes, vollwertiges Frühstück was sehr G’scheites ist, sollte auch kein ganz unbekannter Fakt sein.

Die hier vorliegende Porridge-Variente ist eine ganz besonders gesunde. Der Buchweizen, aus dem er besteht, wird schließlich im ganzen Korn (oder: wohl eher Pseudo-Korn, schließlich ist Buchweizen eigentlich kein Getreide und damit, für alle, die es tangiert, glutenfrei) verarbeitet und ist besonders reich an Vitaminen und Proteinen. Überdies ist Buchweizen-Porridge unter all seinen Haferschleim-Geschwistern jener mit dem meisten Biss. Klingt gut? So wird er gemacht.

Man nehme (pro Person):

  • 50 g Buchweizen
  • 200 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • 2 EL getrocknete Cranberries
  • 2 EL ungesalzene Pistazien
  • 1 EL Honig (mehr für Süßschnäbel)
  • Kardamom und Zimt zum Abschmecken

 

So geht’s:

Den Buchweizen gut mich kaltem Wasser abspülen.

Buchweizen, Milch, Honig, Cranberries und Gewürze in einen Topf füllen und auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit die Pistazien hacken.

Den Porridge mit Honig abschmecken, mit Pistazien garnieren und noch heiß servieren.


RELATED POST

  1. Sonja

    5 Februar

    Keine Ahnung, warum du nicht öfter frühstückst. Bei dem Repertoire!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM