READING

Rezept: Bánh Mí – Vietnamesisches Sandwich m...

Rezept: Bánh Mí – Vietnamesisches Sandwich mit Minutensteak

Meine sehr verehrten Damen und Herren, wer von euch hatte noch nicht die Freude, Bánh Mí kennen zu lernen? Die vietnamesischen Sandwiches gehören aktuell zu den wohl schönsten Street Food-Trends überhaupt – sind allerdings leider noch immer nicht in Salzburg angekommen (ein Thema, das wir vorerst mal links liegen lassen).

Aber: Verzichten müssen wir auf die Asia-Baguettes natürlich nicht. Der gewifte Küchenheld (m/w) macht sich’s ja bekanntlich einfach selber. Und: Die Zutaten für ein durchschnittliches Bánh Mí nach Hausmacherart bekommt man ja schließlich in jedem Supermarkt.

Wer sich jetzt fragt, was Baguette mit Vietnam zu tun hat, für den hab ich noch eine kleine Geschichte zur Garnitur. Vietnam war ja bekanntlich bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts eine französische Kolonie und neben vielen, vielen unschönen Dingen brachten die französischen Kolonialherren auch ihre Bäckereikultur nach Indochina. Und ihre Kaffeekultur. Und ihre Pasteten, der Vollständigkeit halber. Seine kolonialistische Oberherrschaft hat Frankreich gottlob inzwischen wieder eingepackt, der französische Einfluss auf die lokale Küche blieb jedoch und so findet man in Vietnam noch heute Boulangerien, die die vielleicht besten Baguettes außerhalb Frankreichs produzieren.

Gefüllt werden sie jedoch nicht in französischer Manier, sondern viel eher mit starkem asiatischen Einschlag. Klassischerweise zieren Bánh Mí Fleischpasteten oder gegarter Schweinebauch, Sauergemüse, Mayonnaise und Würzsaucen, Gemüse und Kräuter.

Meine Version habe ich der Praktikabilität halber noch ein wenig mehr europäisiert – wir füllen unser Baguette nämlich mit würzigem, kurzgebratenem Minutensteak. Gemacht wird es folgendermaßen:

Man nehme (für 2 Personen):

  • 1/2 Baguette
  • 2 kleine Minutensteaks
  • 1 kleine Karotte oder gelbe Rübe
  • 1 kleines Stück Rotkraut
  • 1 kleines Stück Gurke
  • 2 Hand voll frischen Koriander
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Mayonnaise
  • 1 TL Sriracha-Sauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 3 EL Sojasauce hell (und etwas mehr nach Geschmack)
  • 3 EL Sweet Chili Sauce
  • 3 EL Zitronensaft

 

So geht’s:

1. Das Sesamöl in einer Pfanner erhitzen und die Minutensteaks von beiden Seiten scharf anbraten. Mit Sojasauce, Sweet Chili Sauce und Zitronensaft ablöschen und kurz weiterbraten lassen, dabei wenden.

2. In der Zwischenzeit das Rotkraut nudelig schneiden, die Karotte schälen und in Julienne-Streifen schneiden, die Gurke in Scheiben teilen, den Koriander versäubern und grob zerrupfen.

3. Das Baguette auseinanderschneiden und mit Erdnussbutter bestreichen und die Mayonnaise mit der Sriracha glattrühren.

4. Die Steaks in Streifen schneiden, die Baguettes mit Kraut, Karotten, Koriander, Gurken und Steakstreifen belegen, mit der Sriracha-Mayonnaise und Sweet Chili-Sauce garnieren und – Mahlzeit!

Das hat gedauert: 20 Minuten


RELATED POST

  1. Christoph

    15 Februar

    Notiz an mich: Nicht um halb 12 bei der guten Güte vorbei schauen. Omnomnom!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
DIE GUTE GÜTE AUF INSTAGRAM